Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.03.2019

Werbung
Werbung

Studienreise: „Die Welt neu denken. 100 Jahren Bauhaus auf der Spur in Israel“

von Ilse Romahn

(11.03.2019) Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb organisiert vom 15. bis zum 27. November 2019 eine Studienreise zum Thema „100 Jahren Bauhaus auf der Spur in Israel“.

Den eingestaubten Alltag revolutionieren, die Welt modern denken und Kunst und Technik zusammenbringen: Die 1919 in Weimar begründete Bauhausbewegung ist von Beginn an politisch und engagiert. Ihr Erbe und ihre Prinzipien prägen auch Israel bis heute. Die Studienreise richtet sich insbesondere an Stadtplanerinnen, Architekten, Multiplikatorinnen der politischen und kulturellen Bildung sowie Journalisten.

Auf der Studienreise soll ein Blick auf die mehrdimensionalen Prägungen Israels im Kontext des 100 jährigen Bauhausjubiläums geworfen werden. Wir wollen diskutieren, welche transnationalen Erinnerungen und Wahrnehmungen mit der Bauhausbewegung der 1920er und 1930er Jahre assoziiert werden. In welchem politischen und gesellschaftlichen Kontext finden Raumplanung, Design und künstlerisches Schaffen in Israel heute statt? Und welche Relevanz haben die Forderungen und Ideale von Fortschritt und Modernität im Hinblick auf gegenwärtige Demokratiediskurse im Land?

Im Rahmen der Studienreise erhalten Sie einen fundierten Einblick in die Geschichte und zeitgenössische Bedeutung des Bauhaus in Israel. Sie treffen Vertreterinnen und Vertreter aus Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft und Medien, erhalten neue Perspektiven jenseits der Schlagzeilen und können Ihre eigenen Erfahrungen einbringen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung finden Sie unter: www.bpb.de/studienreisen

Auf einen Blick:
Israel-Studienreise „Die Welt neu denken. 100 Jahren Bauhaus auf der Spur in Israel“ 
Reisezeitraum: 15. – 27.11.2019   Eigenbeitrag: 1.100 €

Kontakt für inhaltliche Rückfragen: Martin Schiller, Bundeszentrale für politische Bildung   martin.schiller@bpb.de