Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.07.2019

Werbung
Werbung

Stauprognose zum Weihnachtsferienbeginn / Verkehrsaufkommen verteilt sich

von Ilse Romahn

(20.12.2018) Weihnachten steht vor der Tür und viele Reisende fahren heim zur Familie, zu Freunden oder in den Urlaub. Für die Tage vor Heiligabend erwartet der ADAC Hessen-Thüringen darum ein gestiegenes Verkehrsaufkommen insbesondere auf den Fernverbindungen A3, A5 und A7.

„Ab Donnerstagnachmittag wird es voll auf den Straßen“, so Wolfgang Herda, Verkehrsexperte des ADAC Hessen-Thüringen.  Autofahrer müssen vor allem vor und in Baustellenabschnitten sowie in den Ballungsräumen vermehrt mit Staus und stockendem Verkehr rechnen.

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren erwartet Wolfgang Herda dennoch ein entspanntes Vorweihnachtswochenende: „Wir können davon ausgehen, dass sich der Reiseverkehr von Donnerstag bis Sonntag über mehrere Tage verteilen wird, so dass nicht alle Autofahrer gleichzeitig unterwegs sind. Zudem ist nicht mit Winterwetter zu rechnen.“  Ein weiterer Vorteil für viele Autofahrer: Einige Baustellen werden bis Ferienbeginn abgebaut sein.

Wer trotzdem den Stau umgehen möchte, sollte die Hauptreisezeiten meiden und am besten am frühen Sonntagmorgen in Richtung Weihnachtsfest aufbrechen.

Die Haupt-Staustrecken in Hessen:
• A 3 Wiesbadener Kreuz - Nürnberg
• A 5 Gießen -  Karlsruhe
• A 7 Kassel – Kirchheimer Dreieck
• A 44 Kassel - Dortmund
• A 45 Gambacher Kreuz – Dortmund
• A 66 Schiersteiner Kreuz – Wiesbadener Kreuz

Vorab können Sie sich unter https://www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/aktuelle_verkehrslage/ über die aktuelle Verkehrslage informieren.
 
www.adac.de/hessen-thueringen   www.adacreisen.de