Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.09.2019

Werbung

Stadtrat Jan Schneider wiedergewählt

Zweite Amtszeit für den Dezernenten für Bau und Immobilien, Reformprojekte, Bürgerservice und IT

von Ilse Romahn

(24.05.2019) Jan Schneider ist von der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag, 23. Mai, als hauptamtlicher Stadtrat für eine zweite Amtszeit in den Magistrat der Stadt Frankfurt am Main gewählt worden. Er gehört in dieser Eigenschaft bereits seit November 2013 der Stadtregierung an und verantwortet die Geschäftsbereiche Bau und Immobilien, Reformprojekte, Bürgerservice und IT. Schneider nahm die Wahl unmittelbar nach Verkündung des Ergebnisses an.

Bildergalerie
Jan Schneider erhält von Oberbürgermeister Feldmann die Ernennungsurkunde
Foto: Stadt Frankfurt /
***
Jan Schneider, Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler, Oberbürgermeister Peter Feldmann
Foto: Stadt Frankfurt /
***

„Ich bedanke mich für das große Vertrauen der Stadtverordnetenversammlung. Auch in den kommenden sechs Jahren werde ich mich mit vollem Einsatz den Zukunftsthemen der Stadt widmen“, sagte Schneider. „Besonders wichtig ist es mir, die Reform der Hochbau- und Liegenschaftsverwaltung weiterzuführen, die enormen Herausforderungen im Schulbau zu bewältigen, den Bürgerservice zu stärken und die Digitalisierung der Stadtverwaltung voranzutreiben. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen im Magistrat an diesen Aufgaben weiterzuarbeiten.“

Oberbürgermeister Peter Feldmann sagte: „Meine Gratulation zur Wiederwahl, dazu beglückwünsche ich Jan Schneider ganz persönlich. Die Stadtregierung muss die großen Aufgaben wie die Schaffung bezahlbarer Wohnungen und den Bau neuer Schulen weiter voranbringen. Die Rekordzahl an Baugenehmigungen im vergangenen Jahr von über 7300 neuen Wohnungen oder die Abschaffung der Kita-Gebühren zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind. Diesen gehen wir gemeinsam entschlossen weiter.“

„Ich gratuliere Jan Schneider zu seiner Wiederwahl und wünsche ihm viel Erfolg bei der Bewältigung der großen Herausforderungen und Aufgaben, für die er verantwortlich ist“, sagte Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler.

Bürgermeister Uwe Becker hat in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der Frankfurter CDU die Wiederwahl von Stadtrat Jan Schneider zum hauptamtlichen Frankfurter Stadtrat ausdrücklich begrüßt und ihm im Namen der Partei gratuliert. Zugleich wertete Becker die Wiederwahl als wichtiges Zeichen für die weitere Zusammenarbeit in der Römer-Koalition: „Die heutige Wiederwahl von Jan Schneider ist von Seiten der CDU als ein klares Bekenntnis von SPD und Grünen zur aktuellen Römer-Koalition zu sehen. Beide Koalitionspartner haben hiermit gezeigt, dass sie sich ihrer besonderen Verantwortung für unsere Heimatstadt bewusst sind und das Gesamtprojekt der Koalition über einzelne Meinungsverschiedenheiten stellen. Darüber hinaus ist das heutige Votum aber auch ein beeindruckender Vertrauensbeweis in Jan Schneiders Dezernatsführung und Arbeit für die gesamte Stadt Frankfurt“, hob Becker hervor.

Bei der geheimen Abstimmung stimmten 56 Stadtverordnete für Schneider, 34 gegen ihn und es gab keine Enthaltung. Die Amtszeit eines hauptamtlichen Stadtrates dauert laut Hessischer Gemeindeordnung sechs Jahre. Stadtrat Schneider ist 38 Jahre alt, Volljurist, verheiratet und Vater von drei Kindern. Seine zweite Amtszeit als Mitglied des Magistrats beginnt am 1. November. (ffm+pm)