Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.10.2019

Werbung

Stadt Frankfurt saniert Löwengasse im Herzen Bornheims

von Ilse Romahn

(01.10.2019) Im Herzen des Frankfurter Stadtteils Bornheim saniert das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) einen Teil der Löwengasse. Die Bauarbeiten in dem rund 250 Meter langen Abschnitt zwischen Berger Straße und Pestalozzistraße beginnen morgens am Dienstag, 1. Oktober.

Bei Idealverlauf sind die Arbeiten bereits im Dezember beendet. Das ASE erneuert die Fahrbahndecke und arbeitet punktuell an den Gehwegen. Darüber hinaus werden der Einmündungsbereich der Löwengasse auf Höhe der Berger Straße und der Überweg zur Kirchnerschule barrierefrei ausgebaut.

Die Baumaßnahme gliedert sich in zwei große Abschnitte. Der Bautrupp nimmt sich zunächst den Bereich zwischen Berger Straße und Andreaestraße vor. Die Straße ist halbseitig gesperrt, so dass Autos noch vorbeikommen. „Wir beginnen mit den Bauarbeiten bewusst in den Herbstferien. Damit sind schon mal zwei Wochen gewonnen, in denen der Betrieb vor der Kirchnerschule und der Wilhelm-Merton-Schule nicht beeinträchtigt ist“, erklärt die Amtsleiterin, Michaela Kraft.

Voraussichtlich ab Mitte November ist der Abschnitt von Andreaestraße bis Pestalozzistraße an der Reihe. Dann allerdings ist es erforderlich, den betroffenen Teil der Löwengasse zu sperren.

Die Baukosten für die Arbeiten in der Löwengasse liegen bei 280.000 Euro.

Auswirkungen auf den Verkehr
Im Zuge des ersten Bauabschnitts wird die Löwengasse zwischen Berger Straße und Andreaestraße von Dienstag, 1. Oktober, bis Sonntag, 20. Oktober, zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Andreaestraße. Über den weiteren Verlauf der Arbeiten wird gesondert informiert.

Weitere aktuelle Verkehrsinformationen finden sich unter http://www.mainziel.de im Internet. (ffm)