Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.10.2019

Werbung

Sport für alle in Frankfurt

Europaweite Bewegungsinitiative am Mainkai

von Karl-Heinz Stier

(20.09.2019) Wer schon lange auf der Suche nach einem passenden Sportangebot ist oder gar aktiver werden will - der kann sich bei der Europäischen Woche des Sports vom 23. bis 29. September Anregungen holen.

Bildergalerie
Programmheft mit allen Veranstaltungen
Foto: Karl-Heinz Stier
***
European Youth Marathon am 23. September um 17 Uhr
Foto: Karl-Heinz Stier
***
Plan mit den Veranstaltungsorten
Foto: Karl-Heinz Stier
***
Die Inhalte des „#BeAktive“ kündigten u.a. von r.n.l.an: Stadtrat Markus Frank, Jens-Uwe Münker vom Hessischen Innenministerium, Prof. Dr. Johannes Peil, Kristina Gräfin Pilati vom Frankfurter Zukunftsrat und Mainova-Chef Dr. Constantin H. Alsheimer.
Foto: Karl-Heinz Stier
***

Das Motto heißt „it’s time to #BeActive“. Im Zentrum stehen dabei Sport- und Informationsangebote von Montag bis Sonntag.

Am Mainkai gibt es eine Reihe betreuter Bewegungsstationen: so zwei unterschiedliche Parkur-Landschaften, ein Tennis– und ein Soccer–Court zum Ausprobieren. Von Donnerstag bis Sonntag können Besucher außerdem an insgesamt 120 Sportangeboten teilnehmen, unter anderem mit den Fraport Skyliners, den Frankfurter Löwen und den Veranstaltern des Radklassikers Eschborn-Frankfurt. Betreut wird die Sportlandschaft von Sport- und Turnvereinen aus Frankfurt und aus der Region.

Eröffnet wird die #BeActive-Woche am Montagnachmittag mit dem European Youth Marathon. Innenminister Peter Beuth, Stadtrat Markus Frank, Michaela Röhrbein, Generalsekretärin des Deutschen Turnerbundes und Prof Manfred Pohl vom Zukunftsrat. Sie schicken die 350 Kinder und Jugendlichen auf eine rund fünf Kilometer lange Strecke entlang des Mains. Ein Informations- und Workshop-Programm umfasst eine Infotainment-Kochshow zu gesunder Ernährung mit Sternenkoch Thomas Bühner sowie Themen zur beruflichen Gesundheitsförderung und „Fit im Alter“ mit Bewegungsbotschafter Peter Wirth. Die Schulaktionstage richten sich an Frankfurter Schulen und Kindergärten und ermutigen Kinder in einem Wettbewerb, zu Fuß in ihre Einrichtung zu kommen.

Weitere dezentrale Angebote wenden sich an Unternehmen. Sie können Trainer/innen für eine halbstündige „bewegte Mittagspause“ oder einen „Rücken-Aktiv-Kurs“ am späten Nachmittag für ihre Mitarbeitenden buchen. Donnerstag und Sonntag gibt es für  Besucher die Gelegenheit, bei der Abnahme des „Europäischen Fitness Abzeichens“ ihren aktuellen Fitnesszustand zu testen und sich abschließend von Fachleuten des Hessischen Turnerbundes dazu individuell beraten zu lassen. Samstag und Sonntag nimmt der Deutsche Olympische Sportbund das Sportabzeichen ab.

„Wir freuen uns auf die Veranstaltungswoche, die einen guten Einblick in die große und bunte Frankfurter Sportfamilie gewährt“, betonte Stadtrat Markus Frank. Der Sport-Abteilungsleiter des Hessischen Innenministeriums Jens-Uwe Münker meinte: „Bewegungsmangel ist nachhaltig ungesund und mindert die Lebensqualität“. Michaela Röhrlein vom Deutschen Turner-Bund (DTB) sagte: „Der DTB ist mit seinen vielen Angeboten im Fitness- und Gesundheitssportbereich ideal dafür, um als Multiplikator für die Kampagne  #BeActive-Woche“ zu fungieren.

Projektpartner sind der Sportkreis Frankfurt, der Landesportbund Hessen, die Sportklinik Frankfurt, das Deutsche Institut für Sporternährung, die Mainova AG und die Verkehrsgesellschaft Frankfurt.

Die Europäische Woche des Sports geht auf eine Initiative der EU zurück, die sich seit 2015 in der letzten Septemberwoche in 42 Ländern für mehr sportliche Bewegung einsetzt. Einen kompletten Überblick über die detaillierten Angebote gibt die Website www.beactive-frankfurt.de.