Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.06.2019

Werbung
Werbung

Sonnenstrom für Mieter

Hessens größte Photovoltaik-Mieterstromanlage am Netz

von Ilse Romahn

(21.03.2019) Mainova hat in der Frankfurter Friedrich-Ebert-Siedlung eine Photovoltaik-Anlage (PV) mit rund 1500 Kilowatt peak (kWp) Gesamtleistung errichtet. Pünktlich zum nahenden Frühling ist Hessens größte PV-Mieterstromanlage vollständig am Netz. Den lokal erzeugten, klimafreundlichen Sonnenstrom vom eigenen Dach können die Mieter vor Ort direkt nutzen.

Mieterstromprojekt: Blick auf die Friedrich-Ebert-Siedlung
Foto: Mainova AG
***

Bei diesem Projekt kooperiert Mainova mit der Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt Holding. Auf 35 Gebäuden des Quartiers befinden sich die PV-Module. Sie verteilen sich in der Steuernagelstraße auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern – so groß wie knapp drei Fußballfelder. Die Anlage produziert jährlich rund 1,3 Millionen Kilowattstunden Strom. Das entspricht dem Jahresverbrauch von 650 Haushalten. Circa 760 Tonnen beträgt die CO2-Ersparnis. 52.000 Bäume wären notwendig, um diese Menge zu kompensieren.

Mainova-Vorstandsmitglied Norbert Breidenbach sagt: „Durch den Ausbau erneuerbarer Energien im urbanen Raum unterstützen wir aktiv den Klimaschutz in Frankfurt und der Rhein-Main-Region. In unserer Heimat scheint die Sonne bis zu 2000 Sonnenstunden im Jahr. Das sind sehr gute Voraussetzungen für die umweltschonende Stromerzeugung mit Photovoltaik vor Ort. Zusätzlich erhalten Mieter durch unsere Zusammenarbeit mit der Wohnungswirtschaft die Möglichkeit, sich aktiv an der dezentralen Energiewende zu beteiligen.“

Der Chef der Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt Holding, Frank Junker, sagt: „Mit den Mieterstromanlagen und der Kooperation mit der Mainova AG zeigen wir gemeinsam auf, dass wir die Pariser Klimaschutzziele ernst nehmen und einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass erneuerbare Energien zum Einsatz kommen, die dann auch noch den Mieterinnen und Mietern über Mieterstrom zur Verfügung gestellt werden können. Das ist gelebter Klimaschutz made in Frankfurt am Main.“

Bundesweit ist Mainova Marktführer bei PV-Mieterstromanlagen. Sie betreibt in Frankfurt und der Region derzeit rund 190 PV-Mieterstromanlagen. Die Gesamtleistung beläuft sich auf mehr als 4000 kWp. Weitere Projekte sind bereits geplant oder werden momentan umgesetzt. Wie bei allen Mieterstrom-Projekten gewährleistet der Energiedienstleister auch in der Steuernagelstraße die gesamte Realisierung aus einer Hand. Er plant, finanziert, installiert und betreibt die Anlagen. Darüber hinaus bietet Mainova Mieterstrom-Kunden einen speziellen Tarif. Dieser ermöglicht jährliche Einsparungen von rund 90 Euro gegenüber dem Grundversorgungstarif bei 2500 Kilowattstunden Jahresverbrauch.

Zusätzlich hat Mainova alle Gebäude mit intelligenten Stromzählern ausgestattet. Diese enthalten auch Kommunikations-Einheiten. Energieverbrauch und -erzeugung werden so analysiert und der Betrieb der gesamten Anlage verbessert.