Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.03.2019

Werbung
Werbung

Schamanisches Reinigungsritual inmitten der Alpen

Die Schwitzhöhle im Naturhotel Lüsnerhof

von Ilse Romahn

(13.03.2019) Ganzheitliche Reinigung nach uraltem indianischen Vorbild: Seit vergangenem Sommer gibt es im Naturhotel Lüsnerhof bei Brixen in Südtirol eine neue Schwitzhöhle in Form einer unterirdischen Grotte am Waldrand, welche einmal pro Woche als Schauplatz für in den Alpen einzigartige Schwitzhüttenrituale dient.

Bildergalerie
Die Schwitzhöhle im Naturhotel Lüsnerhof
Foto: Lüsnerhof
***
Sprung ins kühle Nass: Der Naturbadesee im Lüsnerhof
Foto: Lüsnerhof
***

Begleitet durch eine speziell ausgebildete Schamanin reinigen Gäste durch das Schwitzen sowie durch Trommelklänge in Abwechslung mit Stille und tiefgründigen Gesprächen ihren Körper, Geist und die Seele. Mit seiner abgeschiedenen Lage auf 1.100 Metern ist das Vier-Sterne-S Haus der ideale Ort, um alten Ballast vor idyllischem Bergpanorama loszuwerden und mit neuer Energie zurück in den Alltag zu starten.

Am Ende des längsten Saunapfads der Alpen befindet sich die neue Schwitzhöhle des Naturhotel Lüsnerhof, eingebettet in den Waldboden, erbaut mit heimischen, natürlich gebogenen Zirbenstämmen und mit Ausblick auf die Berggipfel der Dolomiten. Einmal pro Woche findet hier ein Schwitzhüttenritual nach uralter indianischer Tradition mit einer Schamanin statt. Die Südtiroler Schamanin Christina hat die Kunst des Schwitzhüttenrituals von einem Dakota-Indianer gelernt und in Peru bei einem Schamanen ihre Meisterprüfung abgelegt.

Bevor die Zeremonie beginnt, erhitzt eine Feuerhüterin zunächst Steine, die anschließend in die Schwitzhöhle gelegt werden, um diese zu erwärmen. Gemeinsam mit der Schamanin bleiben Teilnehmer des Rituals dann zwei bis drei Stunden lang in der erwärmten und dunklen Schwitzhöhle. Gelegentlich wird die Tür geöffnet und Wasser zur Erfrischung gereicht, während der Raum mit neuen heißen Steinen aufgefüllt wird. Der Duft von Kräutern wirkt entspannend und dringt durch alle Sinne in die Seele der Gäste ein. Zur emotionalen Reinigung tragen je nach Wunsch Gespräche, Geschichten, Gebete, Ruhe und die Klänge der Schamanentrommel während der Zeremonie bei. Nach Abschluss des Rituals lädt der Naturellness®Spa des Lüsnerhofs zum Nachruhen und zur Abkühlung in diversen Wasserwelten wie der Kneipp-Anlage im Gebirgsbach oder dem Naturbadesee ein. Das Schwitzhüttenritual ist im Übernachtungspreis enthalten und findet ganzjährig einmal in der Woche donnerstags im Hotel statt.

Das Vier-Sterne-S Naturhotel Lüsnerhof bietet mit seiner abgeschiedenen Lage auf 1.100 Metern ganzjährig ideale Bedingungen für einen naturnahen Naturellness®Urlaub. Idyllisch am Talschluss von Lüsen in den Dolomiten gelegen, empfängt Familie Hinteregger ihre Gäste mit Herzlichkeit und Sinn fürs Gemeinwohl und Miteinander. Nachhaltigkeit ist hier ein durchgängiges Thema, sei es bei der Gestaltung der Suiten in Bio-Bauweise mit heimischen Zirbenhölzern und Jahrmillionen altem Dolomitgestein oder in der regional-biologischen Naturkuchl. Der Naturellness®Spa entführt auf den längsten Saunapfad der Alpen mit diversen Wasserwelten, zwei separaten Badehäusern mit Soleschwebegrotte und mehreren Spa-Stationen im weitläufigen Garten, darunter ein Kraftort für die Yoga- & Qi-Gongpraxis, eine Schwitzhöhle im Wald, ein Kneipp-Wasserfall und Barfuß-Pfad. Tägliche geführte Wanderungen zu abgeschiedenen Geheimplätzen der Dolomiten lassen Gäste Südtirols längste Alm abseits der Touristenströme erleben.

Weitere Informationen unter www.luesnerhof.it