Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 09.12.2019

Werbung
Werbung

Saniertes Parkhaus am Bahnhof Bad Soden öffnet

Neues Parkraumkonzept für die Innenstadt

von Adolf Albus

(22.07.2019) Eine knappe Million Euro weniger Kosten als veranschlagt und genau im Zeitplan – das ist das Fazit, das Bürgermeister Dr. Frank Blasch am vergangenen Dienstag bei der Pressekonferenz zum Abschluss der Sanierungsarbeiten am Parkhaus in der Bad Sodener Innenstadt zog.

Aber auch das praktische Ergebnis kann sich sehen lassen: Von dem ursprünglichen Parkhaus aus den 80er Jahren ist nichts mehr zu erkennen. Während man seinerzeit noch auf möglichst viele Stellplätze auf engstem Raum setzte und Beton das Baumaterial der Wahl war, ist das neue Parkkonzept mit schräg angeordneten Parkplätzen und einer Breite von 2,50 Metern auf die heutigen Bedürfnisse mit größeren Autos angepasst. „Dabei haben wir uns an der Garagenordnung und den Empfehlungen des ADAC orientiert“ erklärt Bürgermeister Dr. Frank Blasch. Von den insgesamt 253 Stellplätzen sind 8 als Behindertenstellplätze ausgewiesen und 13 extra breite für Familien mit Kindern. Aktuell verfügen 2 Stellplätze über Ladestationen für Elektrofahrzeuge – 11 weitere Stellplätze sind bereits für diesen Zweck vorgerüstet. Bis zur Eröffnung am Montag, 29. Juli 2019, werden im Erdgeschoss noch Ständer für 50 Fahrräder montiert. Auf die Ausweisung von Frauenparkplätzen konnte verzichtet werden, da das gesamte Parkhaus videoüberwacht ist und durch die transparente Bauweise mit Glas im Treppenhaus und optisch durchlässigem Streckmetallgitter an der Fassade keine dunklen Ecken mehr vorhanden sind. 
 
Parkgebühren und Parkraumkonzept
Gemeinsam mit dem Bad Sodener Gewerbeverein hat die Verwaltung ein innerstädtisches Parkraumkonzept erarbeitet, das dem Prinzip folgt: Je näher die Parkplätze an der Innenstadt (Adlerplatz) liegen, desto kürzer die Parkzeit. Damit soll eine höhere Fluktuation erreicht werden, die besonders den Bad Sodener Einzelhändlern zugutekommt. Das Parken im Parkhaus ist in der ersten Stunde kostenfrei, für jede weitere Stunde zahlt man 1,50 €. Die Monatskarte für Park & Ride-Kunden kostet 50,00 €. Auf die Vermietung von Dauerparkplätzen wurde zunächst einmal verzichtet, ebenso wie die Möglichkeit für die Mitarbeiter der Verwaltung, dort kostenfrei zu parken. Alle Parkplätze, die während der Sanierungszeit im innerstädtischen Bereich geschaffen wurden, sollen nach Angaben des Bürgermeisters auch in Zukunft erhalten bleiben, so dass neben den 253 Stellplätzen im Parkhaus insgesamt 350 Kurzzeitparkplätze zur Verfügung stehen. Anlässlich der abgeschlossenen Sanierungsarbeiten plant der Bad Sodener Gewerbeverein am 31. August 2019 unter dem Motto „Der Gewerbeverein feiert die Parkhaus-Eröffnung“ ein Parkhausfest mit buntem Programm.