Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.05.2018

Werbung
Werbung

Radreiseinspirationen für den Europäischen Tag des Fahrrads

von: Ilse Romahn

(16.05.2018) Am 3. Juni 2018 ist Europäischer Tag des Fahrrads. Höchste Zeit mal wieder aufs Rad zu steigen und die Beinmuskulatur zu stärken. Wer dazu noch den entsprechenden Anreiz braucht, muss einfach nur einen Blick in das Gebeco Radreise-Angebot werfen.

Auf 21 Radreisen in Europa, Vietnam, Israel, Japan und auf Kuba erfahren Gebeco Reisende ein Land aus neuen Blickwinkeln. Wunderschöne Landschaften und lebendige Kulturen, warten darauf entdeckt zu werden. Dabei geht es nicht darum, möglichst schnell anzukommen. Die Radler geben dem Reiseleiter das Tempo vor oder nutzen den Begleitbus, welcher stets zur Verfügung steht. Wer beim Radeln etwas mehr Komfort wünscht, wählt ein E-Bike aus. Je nach Anforderungsniveau der Radreise werden durch die individuelle Wahl zwischen Tourenrad und E-Bike Konditionsunterschiede ausgeglichen. So können auch weniger gut trainierte Radfahrer die Reise in vollen Zügen genießen. Wie körperlich anspruchsvoll die Radreise tatsächlich wird, erkennen die Buchenden anhand der angegebenen Schwierigkeitsgraden im Katalog und auf der neuen Gebeco Website. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar.

Radeln im Elsass

Die 5-Tage Radreise führt durch die Region um Freiburg und das angrenzende Elsass. Auf dem Weg erleben die Radler sowohl idyllische Ortschaften als auch Straßburg und Colmar. Vom Rad aus erfahren die Reisenden die herrlichen Landschaften und kleinen Dörfer besonders intensiv. Unweit der mächtigen Altstadttore der Europa-Stadt Straßburg stehen die gewählten Räder für die Gruppe schon bereit. Auf einer ehemaligen Bahntrasse geht es durch die liebliche Landschaft des südlichen Elsass. Üppige Weiden neigen sich über einen kleinen Kanal, an dessen Ufer der Radweg entlang führt. Vorbei an alten Wegekreuzen und auf stillen Weinbergwegen radeln die Reisenden weiter durch grüne Weinberge und romantische Winzerdörfer. Hier in den berühmtesten Weinlagen des Elsass erwarten die Radler sanfte Hügel und zur Mittagszeit an einem hübschen Platz ein köstliches Picknickbuffet. Die Gruppe nimmt sich Zeit, um die typischen Fachwerkhäuser mit ihren hübschen Holzschnitzereien, die Schmuckstücke der romanischen Baukunst und die mittelalterlichen Ritterburgen der Gegend zu begutachten. Auf dem Weg weiht die qualifizierte Reiseleitung die Gruppe in die Geheimnisse des Elsass ein und führt sie zu den kulturellen Höhepunkten der Region. Insgesamt legen die Reisenden 127 km mit dem Rad zurück und sind pro Tag ca. 3,5 Std. unterwegs. Gefahren wird auf meist asphaltierten und gepflasterten Wegen ohne nennenswerte Steigungen. Die Radreise ist damit für alle Hobby-Radfahrer bestens geeignet.
„Radeln im Elsass“,  5-Tage-Radreise ab 995 € inkl. Flüge www.gebeco.de/221H403

Radeln im gelobten Land

So klein Israel ist, so abwechslungsreich sind seine Landschaften. Die Reise führt in das grüne Galiläa zu renommierten Weingütern und idyllischen Nationalparks. Radelnd erkundet die Gruppe auf Jesu Spuren biblische Stätte zwischen Nazareth und Kafarnaum. Die 10-Tage Radreise beginnt in der quirligen Hauptstadt Tel Aviv am Mittelmeer. Zahlreiche Galerien, Bars, Restaurants und die sagenhafte Strandpromenade laden zu einer ersten Erkundung ein. Am besten lässt sich die Stadt aber per Rad erkunden! Vorbei an historischen Wahrzeichen und Baudenkmälern, führt die Route durch die wichtigsten und interessantesten Teile der Stadt. Von Tel Aviv führt die Reise auf den Spuren des alten und neuen Testaments von Caesarea, zum See Genezareth, ins mystische Safed, zu den Golanhöhen, nach Jerusalem und schließlich bis in das Elah Tal in Judäa. Mit dem Rad erfahren die Reisenden die verschiedenen Landschaftsformen besonders deutlich. Es geht durch romantische Zypressenlandschaften, die bedeutendste Weinregion Israels mit ihren kleinen Dörfern und malerische Weinbergen und die überwältigende Landschaft des Golan mit ihren zerklüfteten Tälern und Wasserfällen. Gemeinsam radelt die Gruppe rund um den See Genezareth und die hügelige Landschaft um Jerusalem. Reichhaltige Picknicks mit fantastischen Aussichten sowie Weinverkostungen, versüßen die Radtouren. Die Deutsch sprechende Reiseleitung zeigt der Gruppe auf ihrer Radtour den Ort an dem sich der dramatische Kampf zwischen Elia und dem Propheten Baal zutrug genauso wie die Höhle des Pan, ein heiliger Ort der Griechen. Außerdem erkunden die Reisenden die Ruinen von Kafarnaum und Tabgha sowie das Elah Tal, wo einst David gegen Goliath gekämpft haben soll. Zuletzt führt die Reiseleitung die Gruppe in einen       Kibbuz und im Gespräch mit den Einheimischen erfahren die Radler, wie sich das Leben in dieser sehr speziellen Siedlungsform gestaltet.
„Radeln im gelobten Land“,  10-Tage-Radreise ab 4.195 € inkl. Flüge www.gebeco.de/234H400

Japan ─ Aktiv unterwegs zu Shinto, Schreinen & heißen Quellen

Auf dieser 13-Tage Radreise führt die qualifizierte Reiseleitung die Gruppe zu den Quellen der einzigartigen japanischen Kultur und zeigt ihr die bezaubernden Gärten, Paläste und Landschaften. Die Gruppe besucht jahrhundertealte Tempel, erlebt eine altehrwürdige Teezeremonie und bestaunt die sorgfältig gepflegten Gärten. Nach dem kulturellen Reichtum von Kyoto lassen sich die Radreisenden von den landschaftlichen Höhepunkten der Halbinsel Noto verzaubern. Hier hat das Meer wunderschöne Küstenlandschaften geformt, die gesäumt sind von Sandstränden und wilden Felsformationen. Die Radtour führt die Gruppe durch einsame Fischerdörfer aus traditionellen Holzhäusern, vorbei an Shintō Schreinen, Reisfeldern und vielen der traditionellen Salzflächen. Die Region wurde für ihre traditionellen Fischfangmethoden und Anbautechniken als landwirtschaftliches Weltkulturerbe von der UNESCO eingestuft. Über eine Hängebrücke erreicht die Gruppe schließlich die Insel Notojima. Hier befinden sich die heißen Quellen des Wakura Onsen, die im ganzen Land bekannt sind. Die Anstrengungen der Tage im Sattel werden belohnt: Spätestens beim entspannten Bad in den hoteleigenen heißen Quellen. Auf der letzten Rad-Etappe der Reise geht es entlang der Toyama Bucht mit Blick auf die japanischen Alpen. Viele Orte auf der Noto Halbinsel hielten bis vor kurzem eine Art Dornröschenschlaf und entgingen so glücklicherweise Abriss und stilfremden Modernisierungen. Schließlich erreicht die Gruppe die Kleinstadt Takaoka mit uralter Kupferschmiedetradition. Ein Geheimtipp ist hier der Zuiryu-ji Tempel, ein majestätischer Tempel aus dem 17. Jahrhundert. Die große, schlichte Anlage ist fast eindrucksvoller als der bekanntere Eihei-ji, der strengste Zen Tempel Japans.
„Japan ─ Aktiv unterwegs zu Shinto, Schreinen & heißen Quellen“,  13-Tage-Radreise ab 7.895 € inkl. Flüge
www.gebeco.de/237H400