Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.03.2019

Werbung
Werbung

Provenzalischer Hochgenuss und französisches „Savoir Vivre“

Eine kulinarische Reise durch die Provence

von Ilse Romahn

(01.03.2019) Blühende Lavendelfelder, traditionelle Steinhäuser, Weinberge und die Kräuter der Provence – typische Assoziationen, die die französische Provence hervorruft. Dass man selbst in ländlich abgeschiedenen Gegenden im Südosten Frankreichs eine Küche von Gourmetformat antrifft und kaum eine andere Region so viele Spitzenköche zählt, wissen dagegen nur die Wenigsten.

Bildergalerie
Inmitten der Weinberge und im Herzen von Lubéron: La Coquillade
Foto: La Coquillade
***
Entspannung fernab des städtischen Trubels
Foto: La Coquillade
***

Der in Heilbronn ansässige Luxusreiseveranstalter Tom’s Premium Selection nimmt seine Gäste deshalb mit auf eine kulinarische Reise durch die Städte und Dörfer der Provence. Bei jedem Zwischenstopp wird dabei in ausgezeichneten Sterne-Restaurants gegessen, in Design-Boutique Hotels mit provenzalischem Charme genächtigt und die idyllische Landschaft voller Olivenhaine und Pinienwälder genossen.

Wahlweise mit Mietwagen oder eigenem Auto geht es von Marseille in Richtung Westen über Aix-en-Provence, Gordes, Lubéron und Les Baux-de-Provence bis nach Montpellier auf eine Entdeckungsreise durch die provenzalische Sterneküche. Die Genusstour beginnt in der ältesten Stadt Frankreichs, Marseille. Hier empfängt Küchenchef Gérald Passedat Genießer im Le Petit Nice. Das mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurant eröffnet von den Klippen über der Küste einen malerischen Blick aufs Meer hinaus, während auf dem Teller Fisch und Meeresfrüchte innovativ angerichtet serviert werden. Zu dem kulinarischen Juwel gehört ein kleines Relais & Châteaux Hotel unter demselben Namen, das zum zur Ruhe kommen nach dem Dinner einlädt und ein idealer Ausgangspunkt ist, um die Stadt zu entdecken.

Den zweiten Zwischenstopp der Reise legen Tom’s Gäste in Aix-En-Provence ein, eine der schönsten Städte Frankreichs mit einzigartigem Flair. Die engen Gassen der Altstadt erkundet man am besten von der Villa Gallici aus – das kleine Hotel gleicht einer florentinischen Residenz und es duftet nach Rosen und Lavendel aus dem hoteleigenen Garten. Unbedingt probiert werden sollte die lokale Spezialität Callisons, ein Konfekt in Form eines Weberschiffchens, mit Mandeln, kandierten Melonen und Orangen. Das nächste Ziel auf der kulinarischen Entdeckungsreise ist das Relais & Châteaux Le Phébus im Dörfchen Gordes, das allein aufgrund seines seit 17 Jahren mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurants La Table de Xavier Mathieu eine Reise wert ist. Die persönliche Note des Chefkochs ist hier überall zu spüren: Xavier Mathieu begrüßt jeden Gast persönlich und lässt  mit seinen kreativ angerichteten Gerichten in die Genusswelt der Provence eintauchen.

Inmitten der Weinberge und im Herzen von Lubéron liegt das Coquillade Village. Das Resort mit rund 60 Zimmern ist einem provenzalischen Dorf nachempfunden und bietet neben drei Restaurants auch einen 1.500 Quadratmeter großen Spa und ein vielfältiges Sportangebot. Hier lässt es sich weitab von städtischem Trubel entspannen, bevor die Reise weiter Richtung Les Baux-de-Provence im Val d’Enfer, auch Höllental genannt, geht. Genuss und Entspannung auf höchstem Niveau spielen die Hauptrolle im Relais & Châteaux Hotel Baumanière, eines der ältesten und traditionsreichsten Luxushotels der Provence. Genau wie das Hotel besticht auch die Küche von Glenn Viel im renommierten Restaurant L'Oustau de Baumanière von Jean-André Charial mit Tradition und Kreativität. Besonders interessierten Feinschmeckern ermöglicht der Chefkoch auch gerne einen Einblick in die Küche, bei dem Gäste ihm einen Vormittag lang über die Schulter schauen können. Die letzte Etappe der Genusstour führt nach Montpellier: Kurz vor den Toren der Stadt erreichen Tom’s Gäste das Domaine de Verchant. Das Relais & Châteaux Design-Boutique Hotel mit seinen 26 Zimmern ist ein echter Geheimtipp für Liebhaber von jungem, modernem Design. Besonders der großzügige Spa-Bereich mit Außenpool, eingebettet in die provenzalischen Weinberge, macht den besonderen Charme des alten Herrenhauses aus.

www.tps-reisen.com