Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.08.2017

Werbung
Werbung

Preview zur Bahnhofsviertelnacht 2017

Oberbürgermeister Feldmann mit Überraschungsgast Anne Imhof im Orange Peel

von: Ilse Romahn

(11.08.2017) Die Bahnhofsviertelnacht 2017 wirft ihre Schatten voraus: Am Mittwoch, 9. August, haben Oberbürgermeister Peter Feldmann, Tarkan Akman, Leiter des Amtes für Kommunikation und Stadtmarketing (KUS), sowie Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH, das Programm der zehnten Bahnhofsviertelnacht im Orange Peel vorgestellt.

„Am Donnerstag, 17. August, wird das Viertel zwischen Hauptbahnhof und Bankentürmen nun schon zum zehnten Mal für eine Nacht zu einem einzigartigen Ort der Begegnungen“, erläuterte Oberbürgermeister Peter Feldmann das Jubiläum. „Was 2008 als einmalige Veranstaltung zum 120. Geburtstags des Frankfurter Hauptbahnhofs begann, ist längst fester Bestandteil im städtischen Veranstaltungskalender.“

An der Pressekonferenz nahm auch die Künstlerin Anne Imhof teil. Die Künstlerin, die im Mai den Goldenen Löwen auf der Kunstbiennale in Venedig gewonnen hatte, kam auf Einladung des Oberbürgermeisters spontan zur Bahnhofsviertelnacht-Preview ins Orange Peel, nachdem sie sich wenige Stunden zuvor im Kaisersaal ins Goldene Buch der Stadt eingetragen hatte. „Ich lebe und arbeite im Bahnhofsviertel, hier leben auch viele meiner Freunde. Gute Nachbarschaft findet man überall in der Stadt, aber für mich ist das Bahnhofsviertel die erste Wahl – und der Grund, warum ich in Frankfurt lebe“, sagte Imhof.

An insgesamt 50 Programmstationen können sich die Besucher der Bahnhofsviertelnacht in diesem Jahr davon überzeugen, wie international, kreativ und urban der Stadtteil im Herzen Frankfurts ist. Neu dabei sind in diesem Jahr der Szeneclub Oye in der Taunusstraße 19, die Beratungsstelle „Hiwa!“, in der ältere Migranten in der Gutleutstraße 17a Hilfe in allen Lebenslagen erhalten und die Sucht-Selbsthilfe-Einrichtung Fegerflotte in der Karlsruher Straße 9. Im selben Gebäude befindet sich das Kompetenzzentrum des Vereins für Arbeits- und Erziehungshilfe (vae), das in diesem Jahr ebenfalls zum ersten Mal dabei ist. Multimediale Stadtführungen, literarische Konzerte und Verblüffungsakrobatik bieten derweil die „Fünf Herren“ während ihrer Performance im Orange Peel in der Kaiserstraße 39.

„An den neu hinzugekommenen Stationen zeigt sich exemplarisch, wie vielfältig das kulturelle Angebot des Bahnhofsviertels ist“, unterstrich Tarkan Akman. Natürlich gibt es auch 2017 wieder zahlreiche themenbezogene Führungen durch das Viertel. Live-Konzerte, Vorträge und ein abwechslungsreiches Kulturprogramm runden das Angebot der zehnten Bahnhofsviertelnacht ab. „Wir werden auch in diesem Jahr wieder alles unternehmen, um die Durchführung einer friedlichen und abwechslungsreichen Bahnhofsviertelnacht zu unterstützen“, betonte Thomas Feda abschließend.

Weitere Infos zum Programm gibt es unter http: www.bahnhofsviertelnacht.de