Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2019

Werbung
Werbung

Pfingsten sorgt für volle Straßen / So rollt und steht der Verkehr in Hessen

von Ilse Romahn

(07.06.2019) Es wird voll auf Hessens Straßen: Das kommende Pfingstwochenende sorgt für zahlreiche Urlauber, die über die Feiertage Ziele in den Bergen oder an der Küste ansteuern. Hessen ist als Transitland besonders staugefährdet. Vor allem am Freitagnachmittag und am Samstagvormittag ist mit akuter Staugefahr zu rechnen.

Erfahrungsgemäß gehört das Pfingstwochenende zu den staureichsten Terminen in Deutschland. Der Grund: Heimpendler und Urlauber sind gleichzeitig auf den Straßen unterwegs. Durch die kurze Zeitspanne, die Reisenden zur Verfügung steht, können diese in der Regel nicht auf andere Reisezeiten ausweichen.

Trotzdem gilt: „Wer kann, sollte antizyklisch fahren“, erläutert Cornelius Blanke, Pressesprecher des ADAC Hessen-Thüringen. „Am Freitagabend oder am späten Samstagnachmittag dürfte sich die Lage auf den Straßen entspannen.“ Weitestgehende freie Fahrt haben Autofahrer am Pfingstsonntag, während Montagnachmittag bereits der Rückreiseverkehr beginnt.

Besonders eng wird es in Hessen rund um das Rhein-Main-Gebiet und auf den Fernverbindungen A3, A5 und A7. Beeinträchtigungen dürften es zudem durch zwei Veranstaltungen geben: Am 7. Juni beginnt in Bad Hersfeld das Hessenfest und am 10. Juni starten in Wiesbaden die Feierlichkeiten zum 70jährigen Jubiläum der Luftbrücke. Hiervon sind im Besonderen die Autobahnen A4, A5 und A7 sowie die A66 bei Wiesbaden betroffen.

Die Staustrecken zum kommenden Wochenende:
• Großräume Berlin, Köln, Hamburg, München
• Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
• A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
• A 1/A 3/A 4 Kölner Ring
• A 2 Oberhausen – Dortmund – Hannover – Berlin
• A 3 Oberhausen – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
• A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
• A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
• A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Hamburg – Flensburg
• A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 Berlin – Nürnberg – München
• A 10 Berliner Ring
• A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
• A 66 Wiesbaden - Frankfurt
• A 81 Stuttgart – Singen
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 99 Umfahrung München  

www.adac.de/hessen-thueringen