Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.10.2019

Werbung
Werbung

Pausen zwischen Essen und Arzneieinnahme

„Das PatientenForum“ erklärt, warum man das tun soll

von Norbert Dörholt

(24.09.2019) Wer magensaftresistente Medikamente einnehmen muss, sollte auf ausreichend lange Pausen zwischen den Mahlzeiten achten. Die Patienten sollten erst eine bis zwei Stunden nach Einnahme wieder Speisen zu sich nehmen. Darauf weist die Vizepräsidentin des Bundesverbandes für Patienten- und Versicherteninteressen „Das PatientenForum“ e.V. in Mainz, Mechtild Pfeiffer-Krahl, im neuesten Infoblatt des „PatientenForums „Aufgepasst & Hergehört“ hin.

Die Vizepräsidentin des „PatientenForum“ Mechtild Pfeiffer-Krahl erklärt, warum man zwischen Essen und Medikamenteneinnahme eine Pause einlegen soll.
Foto: Pressestelle Bundesverband für Patienten- und Versicherteninteressen
***

Sie bezieht sich dabei auf eine Mitteilung der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ABDA, der zufolge jede kleine Nahrungsaufnahme zwischendurch verhindere, dass sich die Wirkung richtig entfalten könne. „Passiert dies“, so die Vizepräsidentin des 1.000 Mitglieder zählenden Bundesverbandes, „kann es dazu kommen, dass das magensaftresistente Medikament nicht zum gewünschten Zeitpunkt wirkt und der Patient dann mehr als nötig davon einnimmt.“

Ein spezieller Überzug mache Tabletten und Kapseln unempfindlich gegen Magensaft. Dadurch würden sie nur durch sogenannte Putzwellen , also starke Kontraktionen der Muskeln, aus dem Magen befördert. Diese setzten nur im Nüchternzustand ein, bis zu vier Stunden nach dem Essen. Wie lange eine Mahlzeit im Magen bleibe, hänge von deren Fettgehalt ab, erklärte Mechtild-Pfeiffer die biologischen Zusammenhänge.

(info@das-patientenforum.de)