Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Oberbürgermeister Feldmann besucht Mädchenbüro Milena

von Ilse Romahn

(20.08.2019) Seit 2014 unterstützt das MädchenbüroMilena Frauen und Mädchen mit und ohne Fluchthindergrund bei der sozialen und beruflichen Integration.

Oberbürgermeister Feldmann übergibt eine Spende der Naspa-Stiftung an das Mädchenbüro Milena
Foto: Stadt Frankfurt / Bernd Kammerer
***

Oberbürgermeister Peter Feldmann hat die Einrichtung am Montag, 19. August, besucht und einen Scheck der NASPA-Stiftung über 2000 Euro mitgebracht. Eine Unterstützung, die dem Projekt sehr willkommen ist, steht doch der Umzug in neue Räume an.

„Ich bin persönlich hier, weil mir Ihre Arbeit sehr wichtig ist“, sagte der Oberbürgermeister, der sich bei der NASPA-Stiftung für die Unterstützung eingesetzt hatte. „Frauen und Mädchen brauchen ihre eigenen Strukturen, um in der Gesellschaft anzukommen. Geschützte Räume ohne zu dominante Jungs helfen ihnen zu eigenem Selbstvertrauen und eigener Selbstentfaltung“, betonte Feldmann, der viele Jahre lang selbst ein Jugendhaus geleitet hatte.

„Der Scheck ist eine tolle Unterstützung für den Umzug in unsere neuen Räume“, bedankte sich Projektkoordinatorin Maneesorn Koldehofe. Milena zieht zum 1. November von dem ehemaligen Siemens-Gelände in der Rödelheimer Landstraße ins Hinterhaus Große Seestraße 32-44. „Wir freuen uns, im Herzen Bockenheims angekommen zu sein“, fügte Koldehofe hinzu. Die Einrichtung wird somit noch leichter als bisher erreichbar sein.

Der Oberbürgermeister nutzte die Gelegenheit, sich im Gespräch mit Teilnehmerinnen und Leiterinnen unterschiedlicher Angebote der Einrichtung auszutauschen. Das Mädchenbüro Milena ist ein eingetragener Verein und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Gründerinnen sind sieben Migrantinnen aus verschiedenen Nationen. Zu den Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten gehören ein Flüchtlingscafé, ein Projekt, das der Ausbildung von Tagesmüttern dient, Praktika in Kindergärten und Krippen, Angebote für Schülerinnen, Lernförderung, Nachhilfeunterricht und Hausaufgabenhilfe. (ffm)