Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 10.12.2018

Werbung
Werbung

Nichts für schwache Nerven

Fraport Skyliners stehen vorzeitig im 7DAYS EuroCup TOP 16

von Norbert Dörholt

(23.11.2018) Fraport Skyliners und 7DAYS EuroCup? Das passt! In einem dramatischen Heimspiel, in dem die Jungs von Gordon Herbert, dem Headcoach der Frankfurter Bundesliga-Basketballer, zwischenzeitlich gegen das litauische Spitzenteam Rytas Vilnius mit 17 Punkten zurücklagen, konnten die Frankfurter dank einer starken zweiten Hälfte den 65:63 Heimsieg (13:16 – 13:19 – 21:12 – 18:16) sichern. Somit sind die Hessen bereits vorzeitig für die TOP16 des Wettbewerbs qualifiziert.

Bildergalerie
Das sehe ich doch eine Lücke in der Abwehr ... Der Frankfurter Quantez Robertson auf dem Vormarsch..
Foto: Fraport Skyliners
***
Mit ganz langen Schritten nähert sich da der Frankfurter Elijah Clarence dem gegnerischen Korb.
Foto: Fraport Skyliners
***

Topscorer der Partie wurden Trae Bell-Haynes und Jason Clark mit jeweils 14 Punkten. Seinen ersten Einsatz im Frankfurter Trikot bekam Neuzugang Leon Kratzer, der sich in 16:48 Minuten mit 3 Punkten, 4 Rebounds, 2 Steals und jeder Menge Physis unter den Körben direkt gut einbringen konnte. Noch nicht wieder auf dem Parkett stand Akeem Vargas, dessen Muskelverletzung noch nicht vollständig ausgeheilt ist.

Bevor sich das Team der Fraport Skyliners in die Länderspielpause verabschiedet, steht am kommenden Samstag, 24.11.2018 ,um 18 Uhr die Generalprobe für das Pokal-Viertelfinale an. Die Basketball-Löwen Braunschweig sind zu Gast und auch, wenn das Spiel noch nicht im 'Do-or-Die' Modus stattfindet, wollen die Frankfurter die Punkte für sich behalten und das Spiel gewinnen. (Alle Informationen über www.fraport-skyliners.de oder telefonisch über 069-928 876 19)

Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert: „Dies war eines dieser Spiele, in denen wir nicht gut gespielt und auch nicht gut geworfen haben. Aber wir haben einen Weg gefunden, das Spiel zu gewinnen. Mir haben unser Einsatz und Kampf gefallen. Ich denke, dass dieses Spiel an beiden Enden des Parketts ein Schritt in die richtige Richtung war.“

Dainius Adomaitis (Rytas Vilnius): „Glückwunsch an Frankfurt. Ein Basketball-Spiel dauert 40 Minuten, aber wir waren nicht über 40 Minuten konzentriert. Unsere erste Halbzeit war defensiv fast perfekt, aber in der zweiten Halbzeit haben wir die Frankfurter Schützen nicht verteidigt. Zudem haben wir bei unseren Zügen zum Korb schlimme Fehler gemacht.“

Leon Kratzer: „In der zweiten Hälfte wollten wir den Sieg einfach mehr. Gordie hat uns in der Halbzeit deutlich vermittelt, dass er mit dem Spiel nicht zufrieden war. Für mich ist es unbeschreiblich, nach der Ankunft gestern und dem kurzen Training direkt in das Spiel geworfen zu werden. Schon im ersten EuroCup Spiel in die Top 16 einzuziehen ist einfach unglaublich!"

Trae Bell-Haynes von den Frankfurtern: „Defensiv war das unser bestes Spiel dieses Jahr. Wir haben ein sehr gutes Team bei 63 Punkten gehalten. Hoffentlich können wir diese Verbesserung beibehalten. In einem Spiel wie diesem musst Du bis zur Schlusssirene spielen. Wir haben einfach hart gespielt heute. Bei den letzen beiden Freiwürfen habe ich den Moment ausgeblendet und die Freiwürfe so wie ich sie regelmäßig übe geworfen." (Die vollständige Statistik zum Spiel gibt es über: http://bit.ly/2zkF6UK)

Spielverlauf

Trae Bell-Haynes schlägt die 24 Sekunden-Uhr und markiert die ersten Punkte der Partie von „Downtown“. In den ersten Minuten fällt wenig auf beiden Seiten und die Teams liefern sich ein Duell auf Augenhöhe. Nach sieben gespielten Minuten wird Neuzugang Leon Kratzer unter lautem Willkommensapplaus auf dem Feld begrüßt. Der Big Man sorgt für körperliche Präsenz unter den Körben und verschafft Erik Murphy eine Verschnaufpause. Das Viertel endet mit einem knappen 13:16 Vorsprung der Gäste.

Drei vermeidbare Ballverluste und ein litauischer Dunk zwingen Gordon Herbert zur schnellen Auszeit und bescheren Vilnius die 13:22 Führung (11. Spielminute). Doch die Gäste haben das Momentum auf ihrer Seite und ziehen weiter davon – 13:28 (13.). Wie schon gegen Malaga bekommt der Schwede Elijah Clarance seine Chance und bringt viel Energie auf das Spielfeld. Seine Teamkollegen ziehen mit, Leon Kratzer erzielt seine ersten Punkte im Fraport-Skyliners-Trikot und schon steht es 19:30 (15.). Die Frankfurter kommen weiter heran und gehen mit 26:35 in die Halbzeit.

Die Aufholjagd geht da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Punkt für Punkt kämpfen sich die Hausherren heran – 34:38 (23.). Beide Teams geben nun offensiv ein gutes Bild ab – die Frankfurter treffen sowohl in Korbnähe als auch von außen. Jason Clark sorgt in der 27. Spielminute per Dreier für die erste Frankfurter Führung nach dem 3:0 zu Beginn des Spiels – 44:43! Die Fraport Arena steht, bebt und treibt ihr Team weiter an! Mit 47:47 geht es in das letzte Viertel.

Spannende zehn Minuten sind also garantiert. Brady Heslip eröffnet das Viertel, wie es sich für die Frankfurter Nummer vier gehört, und trifft für drei. Und der Kanadier scheint heiß gelaufen zu sein! Steals in der Defensive, Assists in der Offensive und treffen kann der Mann bekanntlich ebenfalls – 60:55 (37.). Es bleibt spannend, weil Vilnius sich einfach nicht abschütteln lässt! Sekunden vor Schluss trifft Eimantas Bendzius zum 63:63. Im folgenden Angriff zieht Trae Bell-Haynes beherzt zum Korb – und wird gefoult! Der junge Guard trifft beide Freiwürfe und sorgt eiskalt für das 65:63 – mit nur noch 3,6 Sekunden auf der Uhr. Auszeit Vilnius. Die Gäste haben den Ball, die Uhr tickt, der Ball fliegt, landet am Ring… und prallt ab! HEIMSIEG!!

Darf ich bitten…?

Brady Heslip bittet Eimantas Bendzius zum Tanz! Der Dreierspezialist bringt den litauischen Big Man Anfang des vierten Viertels durch ungewohnt starke Handwechsel, Dribblings und Täuschungen in Schwierigkeiten, zieht an ihm vorbei und vollendet elegant unter dem Jubel der staunenden Fans per ‘Reverse Lay-Up´ zum 52:49 (33. Minute).

Die nächsten Spieltermine

HEIMSPIEL am Samstag, 24.11.2018, um 18 Uhr gegen die Basketball Löwen Braunschweig (easyCredit BBL)

Freitag, 7.12.2018, um 20:30 Uhr in Berlin (easyCredit BBL)