Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.10.2019

Werbung
Werbung

Neues vom Genferseegebiet: Im Zeichen von Kunst, Kultur und Lifestyle

von Adolf Albus

(01.10.2019) Die Herbst- im Kanton Waadt verspricht Kunst- und Kulturfreunden besondere Leckerbissen: Ein erster Teil des neuen Quartiers der Künste in Lausanne – Plateforme 10 – wird eingeweiht, alte und zeitgenössische Werke sind in der Eröffnungsausstellung des Musée cantonal des Beaux-arts (mcb-a) zu sehen.

In Morges lockt die Film- und Kino-Ausstellung „Backdrop Switzerland“, in der Fondation de l’Hermitage in Lausanne stehen „Schatten, von der Renaissance bis heute“ auf dem Programm und im Museée de l’Elysee der Fotograf „Jan Groover“. Und auch der Lifestyle kommt nicht zu kurz: Das erste Moxy Hotel eröffnet in Lausanne. In einer der abwechslungsreichsten Urlaubsdestinationen der Schweiz ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Plateforme 10 -  Neues Quartier der Künste geht mit dem Einzug des Musée cantonal des Beaux-arts (mcb-a) in Lausanne am 5. Oktober an den Start

„Die Grenzen der verschiedenen Disziplinen sprengen“ ist das Ziel des neuen Quartiers der Künste direkt am Bahnhof von Lausanne. Es wird das Kunstmuseum des Kantons Waadt (mcb-a), das Musée de l’Elysée (ab 2021) und das Museum für zeitgenössisches Design und angewandte Kunst (mudac) (ab 2021) vereinen, ergänzt durch die Stiftungen Toms Pauli und Félix Vallotton. Am 5. Oktober 2019 geht es los mit der Wiedereröffnung des mcb-a und der Eröffnungsausstellung „Atlas – Cartographie du don“ (5.10.2019 bis 16.02.2020) – ein eigener Atlas der umfangreichen kantonalen Sammlungen,  eine ganz neue Möglichkeit über gewagte Konfrontationen nachzudenken und sich von den erstaunlichen Dialogen zwischen alten und zeitgenössischen Werken überraschen zu lassen. Das Gebäude des mcb-a wurde vom Architekturbüro des Italieners Fabrizio Barozzi und des Spaniers Alberto Veiga konzipiert. Das gesamte Projekt Plateforme 10 wird neben Museen auch einen Buchladen, ein Dokumentationszentrum sowie mehrere Restaurants beherbergen. https://www.plateforme10.ch/en

Morges lockt mit „BACKDROP SWITZERLAND“ – vom 12.10.2019 bis zum 05.01.2020 lassen einzigartige ikonografische Bilder die Schweiz entdecken

Seit Jahrzehnten drehen ausländische Produktionsfirmen in der Schweiz Filme, um die einzigartige Landschaft auf die Leinwand zu bringen: Im Kinofilmjargon ist die Kulisse „der Backdrop“. Ob für Helden, die sich von einem felsigen Berggipfel schwingen, ob für Raubüberfalle bei Privatbanken oder wilde Skiverfolgungsjagden: Ein Stück Schweizer Identität steckt in dieser Kulturausstellung, die ikonische Fotodokumente, Poster und Ausschnitte aus den Kinofilmen vereint, die die Schweiz von 1900 bis heute als Kulisse nutzten. Die Ausstellungen finden im Alexis Forel Museum und in der Fondation Boll in Morges statt. https://museeforel.ch/  www.fondationbolle.ch

„Schatten, von der Renaissance bis heute“ – Neue Ausstellung in der Fondation de l’Hermitage in Lausanne – noch bis zum 27. Oktober 2019

Das Museum der schönen Künste - in einer Villa auf einer Anhöhe über der Stadt gelegen – ist bekannt für die Erkundung großer Themen in der westlichen Ikonografie. Die aktuelle Ausstellung „Schatten, von der Renaissance bis heute“ zeigt die vielfältigen Facetten des Schattens. Alleine 140 Meisterwerke aus einem Zeitraum von 500 Jahren Kunstgeschichte in den unterschiedlichsten Kunstformen wie Malerei, Installation, Skulptur, Grafik, Zeichnung, Papierschnitt, Fotografie und Video werden gezeigt. Höhepunkte sind beispielsweise die Schatten, die miteinander in Konfrontation treten bei den Impressionisten wie Monet bis hin zu den Künstlern der Neuen Sachlichkeit wie Schad und Stoecklin. https://www.fondation-hermitage.ch/de/home/

Das Musée de l’Elysée in Lausanne zeigt den Nachlass der US-amerikanischen Fotografin Jan Groover noch bis zum 5. Januar 2020

Die aktuell angelaufene Ausstellung „Jan Groover. Laboratoire des formes″ bietet den ersten Rückblick auf das Gesamtwerk der bekannten US-amerikanischen Fotografin Jan Groover (1943–2012) in der Schweiz.  Ihr privater Nachlass wurde erst 2017 in die Sammlung des Musée de l’Elysée aufgenommen, anhand einer Auswahl von Archivstücken reflektiert die Ausstellung nicht nur die New Yorker Jahre der Künstlerin, sondern auch ihre Zeit in Frankreich, den am wenigsten bekannten Abschnitt ihres Schaffens. Der Rundgang präsentiert die Ergebnisse umfassender Forschungsarbeiten des Museumsteams, unter konservatorischen Aspekten und im Hinblick auf die historische Dokumentation. www.elysee.ch

Erstes Lifestyle-Hotel der Marke Moxy eröffnet in Lausanne

Das Flon-Viertel in Lausanne ist der perfekte Standort eines neuen Moxy Hotels mit 110 Zimmern – noch im Herbst wird es eine neue Generation von Reisenden ansprechen. Die Zielgruppe schätzt die moderne Technologie und das Design gepaart mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Neben einer trendigen Bar mit außergewöhnlich großer Cocktailkarte steht im Empfangsbereich auch ein moderner und offener Aufenthaltsraum bereit. Auch die Zimmer bieten ultramodernen Komfort, mit großem Flachbildschirm, Streaming TV und hochleistungsfähigem, kostenlosem WLAN.  http://moxy-hotels.marriott.com/en