Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Naturpark-Touren im September

Auf den Spuren der Wildkatze und der letzten Früchte des Waldes

von Adolf Albus

(03.09.2019) Der September ist der ideale Wandermonat, es ist nicht mehr so heiß, aber meist immer noch trocken und mild, dies sind die besten Ausgangsbedingungen für schöne Touren im Naturpark Taunus.

Der Monat beginnt auf dem Wildkatzenschleichpfad. Am Samstag, 7. September, geht es um 9.30 Uhr auf den Wildkatzentrail. Was jagt die Wildkatze? Welchen Gefahren ist sie ausgesetzt? Wie unterscheidet sich das seltene, scheue Tier von ihrer Cousine, der Hauskatze? Treffpunkt der schweren, dreieinhalbstündigen Tour mit Naturparkführerin Nicole Drüschler ist der Wanderparkplatz Winterstein. Kosten: 5 Euro.

Auf zum Zacken geht es am Sonntag, 8. September, um 14 Uhr ab dem Wanderparkplatz am Roten Kreuz. Naturparkführer Friedrich Vens-Cappell führt erst hinab zur alten Glashütte im Emsbachtal und dann hinauf zum Zacken, vorbei an beeindruckenden Felsformationen weiter zum Weilsberggipfel. Von dort zurück zum Roten Kreuz ist es dann eher ein geruhsamer Spaziergang. Kosten: 5 Euro, Kinder bis 14 laufen kostenlos mit.

Eine Überraschungstour bietet der Naturpark an jedem dritten Sonntag von Mai bis Oktober auch im Main-Taunus-Kreis an. Am Sonntag, 15. September, führt sie vom Bahnhof Eppstein 2 bis 3 Stunden an ein bisher unbekanntes, aber sicher lohnenswertes Ziel. Die mittelschwere Tour kostet 5 Euro.

Den Spuren römischer Grenzsoldaten können Wanderer an Sonntag, 15, September, folgen. Die mittelschwere Tour (etwa 3,5 Stunden) beginnt in Bad Homburg an der Bushaltestelle der Saalburg. Die Teilnehmer können auf der Route erfahren, wie es den römischen Grenzsoldaten auf ihren Patrouillengängen entlang des Limes erging. Naturparkführer Franz Klein führt vom Römerkastell bis zum Rosskopf über den Herzberg, den Marmorstein, die Jupitersäule und wieder zurück. Kosten 5 Euro, für Kinder bis 14 kostenfrei, Start ist um 9.30 Uhr.

Auf eine Pedelectour rund um Oberursel geht es am Samstag, 21. September, um 10 Uhr ab dem Taunus-Informationszentrum in Oberursel. Die Strecke führt vor allem auf land- und forstwirtschaftlich genutzten Wegen durch alle Stadtteile der Brunnenstadt. Feld und Flur sind ein beliebtes Ausflugsziel und Erholungsgebiet. Eine Einkehr ist eingeplant, jedoch sollte man Rucksackverpflegung für unterwegs dabeihaben. Die Tour mit Naturparkführerin Corinna Schmidt dauert etwa 5,5 Stunden. Kosten: 5 Euro zuzüglich 20 Euro für das Leih-Pedelec. Teilnehmer mit eigenen Bikes zahlen nur 5 Euro. Es ist eine Anmeldung über www.naturpark-taunus.de erforderlich.

Die letzte Ernte im Wald bringt viel Ungewöhnliches, wer kennt noch Maronenkuchen und Eichelkaffee? Viele Dinge, die für unsere Großeltern selbstverständlich waren, kommen aber jetzt wieder in Mode. Bei dieser Herbstwanderung geht es nicht um Pilze, sondern um die vielen anderen Leckereien, die man zu dieser Jahreszeit aus den Früchten des Waldes herstellen kann. Bitte Stoffbeutel oder Korb mitbringen. Die Familientour startet am Samstag, 22. September, um 11 Uhr am Taunus-Informationszentrum an der Kletterwand. Führerin dieser leichten Wanderung ist Carmen Klee. Kosten: 6 Euro, Kinder bis 14 Jahre laufen kostenfrei mit.

Am Samstag, 28. September, gibt es eine weitere Familienwanderung auf den Spuren der Römer im Taunus. Durch den Naturpark Taunus verläuft einer der am besten erhaltenen Abschnitte der einstigen römischen Reichsgrenze, des Limes, der 2005 in die UNESCO- Welterbeliste aufgenommen wurde. Nach der Besichtigung von im Wald versteckten Relikten römischer Wachttürme führt die Tour auf dem Qualitätswanderweg Limeserlebnispfad zum Feldbergkastell, das ausführlich erkundet wird. Dort wird auch das Geheimnis der „Heidenkirche“ gelüftet. Start der leichten Tour ist um 14 Uhr auf dem Wanderparkplatz Rotes Kreuz in Schmitten-Niederreifenberg. Christofer Neuhaus führt die leichte, dreistündige Tour. Sie ist kostenlos.

Season of mists and mellow fruitfulness: Autumn is a magical time in the forest. Golden colours and ripening berries are the perfect background to a walk in the woods, which will be accompanied by English poems and texts on the theme of Autumn. During the walk we will also talk about how the forest is preparing for winter. Native speaker and Nature Park guide Barbara Neuhaus will lead this English tour, which is suitable for native speakers and everyone whose knowledge of English is at intermediate level or above. There will be plenty of opportunities for participation and discussion. The tour will start at the Parkplatz/Bushaltestelle (bus stop) Hirschgarten in Bad Homburg-Dornholzhausen at 10 o’clock on the 29th of September. Fee: 5 Euros.

Eine Wanderung am letzten Sonntag des Monats, 29. September, begibt sich auf die Spuren der Kelten und ihres Speisezettels. Speisen, die entsprechend archäologischer Funde rekonstruiert wurden (Ritschert, Keltenkringel) geben einen lebensnahen Einblick in den Alltag der Kelten. An vier kulinarischen Stationen,- wird ein kleiner Imbiss mit Getränken gereicht und macht so das Leben der Kelten wieder lebendig. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Naturpark-Wandertafel am Dorfplatz in Weilburg-Odersbach (Nähe Campingplatz), Führer der 3-Stunden-Tour ist Christian Radkovsky. Kinder bis 14 Jahren zahlen 5 Euro inklusive des Imbisses, Erwachsene 15 Euro pro Person.

Weitere Informationen zu Naturpark und Pressearbeit unter der Rufnummer (06171)979070, info@naturpark-taunus.de oder unter www.naturpark-taunus.de.