Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Musik als Bekenntnis - 5. September in der Alten Oper

Quartett der Kritiker. Berühmte Aufnahmen der „Eroica“ im Gespräch

von Ilse Romahn

(27.08.2019) Es ist die gesammelte Kompetenz, die sich im Preis der Deutschen Schallplattenkritik zusammengeschlossen hat:

Bildergalerie
Eleonore Büning, Freie Musikjournalistin
Foto: Wonge Bergmann
***
Elisabeth Richter, Freie Musikjournalistin
Foto: privat
***
Markus Thiel, Münchner Merkur
Foto: privat
***
Christian Wildhagen, Neue Züricher Zeitung
Foto: privat
***

Mehr als 150 Musikkritiker*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bilden eine Instanz, die - unabhängig von der Musikindustrie - mit ihren vierteljährlichen Bestenlisten und den Jahrespreisen diejenigen auszeichnen, die sich mit ihren Einspielungen um die Musik verdient machen. Aus diesem Kreis setzt sich je nach Thema in unterschiedlicher Besetzung das „Quartett der Kritiker“ zusammen – vier Persönlichkeiten der Musikkritik, die auf dem Podium verschiedene Aufnahmen eines klassischen Werks vorstellen und einander gegenüberstellen.

Dieses Format ist in Frankfurt seit einigen Jahren fest mit dem Musikfest der Alten Oper verbunden, und auch 2019 darf sich das Publikum wieder auf einen fundierten verbalen Schlagabtausch auf dem Podium freuen, bei dem es diesmal, passend zum Thema des Musikfests, um Ludwig van Beethovens dritte Sinfonie, die „Eroica“, geht. 

Am Donnerstag, 5. September 2019 – und damit zehn Tage vor dem eigentlichen Beginn des Musikfests der Alten Oper – führen Eleonore Büning und Elisabeth Richter (beide freie Musikjournalistinnen), Markus Thiel (Münchner Merkur) und Christian Wildhagen (Neue Zürcher Zeitung) in die „Eroica“ und ihre zahlreichen Einspielungen ein und geben damit einen ersten Vorgeschmack auf das zentrale Werk des Musikfests.

Das Gespräch im Albert Mangelsdorff Foyer beginnt um 18.30 Uhr – frühzeitig genug, damit Interessierte auch im Anschluss (20.00 Uhr) im Großen Saal das Konzert des Gustav Mahler Jugendorchesters besuchen können, in dem die „Eroica“ live erklingt.  

€ 10,- (Endpreise). Tickethotline: (069)1340400 ▪ www.alteoper.de