Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.11.2018

„minibar“ - Festakt der „Akademie Musiktheater heute”

von Ilse Romahn

(03.10.2015)  Als Schlussakkord und zugleich Auftakt eines neuen Akademiejahres erwartet das Publikum am Donnerstag, 8. Oktober, um 19.30 Uhr im Holzfoyer der Oper Frankfurt der Festakt der „Akademie Musiktheater heute“. Die scheidenden Stipendiaten (2013-2015) präsentieren unter dem Titel „minibar“ einen musikalischen Abend zum Thema der gleichnamigen Uraufführung an der Hamburgischen Staatsoper im Februar 2016: Rausch, Musik und die Gesellschaft. Gleichzeitig werden die neuen Stipendiaten (2015-2017) feierlich im Rahmen dieses Abends in die Akademie `aufgenommen. Die `Akademie Musiktheater heute` Ganz herzlich lädt gemeinsam mit dem Produktionsteam und Solisten der Hamburgischen Staatsoper ins Holzfoyer der Oper Frankfurt zum sinnlichen Erleben ein.

„minibar“ – ist das ein Ort, eine musikalische Form oder ein besonders kurzer Takt? Ein Blick in die Opernliteratur zeigt, dass der Ort „Bar“ mit seiner Musik fast so zahlreich im Musiktheater vertreten ist wie die berühmten Sterbearien der Violettas, Carmens und Toscas. Vom Trinklied der Lady Macbeth über Carmens Ode an Lillas Pastia Taverne bis hin zum Gasthaus in Peter Grimes: die Bar (und ihre Getränke) als Fluchtort, Heimat und Gesellschaftsbrennpunkt taucht öfters auf als die großen Opern-Themen Liebe, Verrat und Hass es meinen lassen. Die Stipendiaten des Jahrgangs 2013-2015 greifen für den Festakt Szenen, Musiknummern und Themen auf und verarbeiten diese mit Werken ihrer Komponisten Sven Daigger und Manuel Durao zu einer feucht-fröhlichen Collage. Wahre Freude sei eine ernste Sache, heißt es beim römischen Philosoph Seneca. Ob das wirklich so stimmt, lässt sich nur dann überprüfen, wenn Stipendiaten, Redner, Sänger und das Publikum einen Abend musikalisch das Glas heben!

Die „Akademie Musiktheater heute” der Deutsche Bank Stiftung vergibt jährlich 15 Stipendien an junge Musiktheaterschaffende der Sparten Bühnen- und Kostümbild, Dirigieren, Dramaturgie, Komposition, Kulturmanagement und Regie. Höhepunkt des zweijährigen Akademieprogramms ist die gemeinsame Entwicklung des Abschlussprojektes, das im Rahmen des Festaktes präsentiert wird. Ein herzlicher Dank gilt der Oper Frankfurt, dem langjährigen Kooperationspartner für den Festakt. Zudem vergibt die Deutsche Bank Stiftung seit 2008 Kompositionsaufträge für Neues Musiktheater an den künstlerischen Nachwuchs. Die „Akademie Musiktheater heute” hat sich seit ihrer Gründung 2001 zu einer der wichtigsten Institutionen für den Opernnachwuchs entwickelt.

Konzept: Hersilie Ewald; szenische Einrichtung: Hersilie Ewald, Anna Drescher, Natalie Schramm; Dramaturgie: Maximilian Anton Hagemeyer; musikalische Leitung: Gabriel Venzago, Nikolai Petersen; Sänger: Hayoung Lee, Sergiu Saplacan; Klavier: Rupert Burleigh