Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.06.2019

Werbung
Werbung

MeetWoch in Schwanheim am 3. April

von Ilse Romahn

(01.04.2019) Die Wählerinitiative FrankfurtWest veranstaltet seit gut einem Jahr an jedem ersten Mittwoch im Monat ein Öffentliches Bürgerforum mit dem Namen MeetWoch. In den verschiedenen Stadtteilen des Ortsbezirkes 6 (Frankfurter Westen) finden diese Treffen mit unterschiedlichen Thematiken statt.

Logo Wählerinitiative FrankfurtWest
Foto: Wählerinitiative FrankfurtWest
***

Ob Oberbürgermeisterwahl, Neubauvorhaben, Verkehrssituationen oder Vermüllung, Themen gibt es viele. Teilweise mit Referenten, als Podiumsdiskussion, mit Arbeitsgruppen oder als offene Diskussionsrunde, jeder MeetWoch ist anders.

Immer aber gibt es Ergebnisse, welche in die politische Arbeit des Ortsbeirates 6 Eingang finden. Kommunalpolitik geht auch ohne Parteipolitik. Im 19-köpfigen Gremium des Ortsbeirates 6 ist die Wählerinitiative FrankfurtWest seit 2016 durch Uwe Eisenmann mit einem Sitz vertreten.

Der nächste MeetWoch findet am 3. April ab 19:00 im Seppchen (Alt Schwanheim) statt.

Diskussionsthemen sind Wasserspiele im Schwanheimer Wald, Situation an der August-Gräser-Schule, Rodungen im Wald nach der Trockenheit, fehlende Fußgängerüberwege, Müllsammeln in Schwanheim „Schwanheim putzt sich raus“, Radtour West startet dieses Jahr am 2. Juni am Schwanheimer Waldspielplatz. 

Die Schwerpunkte werden von der Wählerinitiative FrankfurtWest nicht vorgegeben, sondern sollten von den Bürgern kommen. \"Wir diskutieren darüber, suchen gemeinsam nach Lösungen und tragen diese ggf. weiter in die Gremien der Stadt\", erklärt Uwe Eisenmann.\" So verstehen wir bürgernahe Kommunalpolitik. Das geht auch ohne Partei – oder es geht vielleicht sogar noch besser parteiübergreifend.\"

Lieber machen statt meckern, das ist die Motivation Wählerinitiative FrankfurtWest. "Wir freuen uns auf viele motivierte Schwanheimer, interessante Themen und gute Diskussionen\", so Eisenmann. Die Veranstaltung ist natürlich kostenfrei und offen für alle.

Weitere Informationen unter www.frankfurterwesten.de