Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Main-Taunus-Kreis beschränkt Wasserentnahme

von Adolf Albus

(09.07.2019) Aufgrund der anhaltenden Trockenheit hat der Main-Taunus-Kreis per Allgemeinverfügung die Entnahme von Wasser aus Bächen, Flüssen und Seen bis auf Weiteres untersagt.

Der Kreis reagiert damit auf die seit Monaten fehlenden Niederschläge und die damit einhergehenden sehr niedrigen Wasserstände. Ein Verstoß kann mit Bußgeld in Höhe von bis zu 100.000 Euro geahndet werden.

Zur Vermeidung einer nachhaltigen Störung des Naturhaushalts bittet Bürgermeister Dr. Bernd Blisch die Flörsheimer Bürgerinnen und Bürger dringend um Beachtung dieser Verfügung.

In diesem Zusammenhang bittet Bürgermeister Dr. Bernd Blisch die Bevölkerung gleichsam darum, die Gefahr für Brände bedingt durch die Trockenheit durch vorsichtiges Verhalten und besondere Aufmerksamkeit für mögliche Gefahrenstellen einzudämmen. „Hier sind wir alle gefragt, Schäden und Gefahren für uns und unsere Umwelt abzuwenden“, appelliert Blisch an die Bürger.

Die Allgemeinverfügung ist auf der Homepage des Kreises unter www.mtk.org in Gänze abgedruckt. Für weitere Informationen steht die Untere Wasserbehörde unter der Telefonnummer (06192)201 1288 oder per E-Mail unter umwelt@mtk.org zur Verfügung.