Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.11.2021

Werbung
Werbung

Leonardo Hotels mit neuem Bau in Offenbach

Eröffnung im Februar nächsten Jahres

von Karl-Heinz Stier

(27.09.2019) Das stark aufstrebende Gewerbe im Kaiserlei in Offenbach wird um eine Übernachtungsmöglichkeit reicher. Die Leonhardo Hotels Gruppe mit Hauptsitz in Berlin lässt zur Zeit mit 238 Zimmern direkt am Mainufer mit Blick auf die Frankfurter Skyline ihr viertes Hotel im Rhein-Main-Gebiet erbauen, das erste in Offenbach.

Bildergalerie
Das halbfertige Hotel in der Außenansicht
Foto: Karl-Heinz Stier
***
Pre-Opening & General Manager Zizovy erläutert die weiteren Planungen
Foto: Karl-Heinz Stier
***
Musterzimmer im Standard-Bereich
Foto: Karl-Heinz Stier
***

Gegenwärtig sind die Handwerker mit dem Innenausbau beschäftigt.

Vor 18 Monaten war in der Kaiserleistraße 39 Baubeginn, im Februar soll das Hotel fertig sein, jedenfalls steht das fest im Firmenkalender, wie Oded Zizovy, Pre-Opening & General Manager von Leonardo Hotels bei der Erläuterung der Ausbaupläne mitteilte. Das 4-Sternehotel mit 6 Etagen ist von der Waterfront Grundbesitz GmbH, eine Projektentwicklungsgesellschaft, gepachtet. Die Planung lag in den Händen der Sonnentag Architektur GmbH.

Aus einem ehemaligen Bürogebäude entsteht ein Hotelkomplex, der an die weiterentwickelte Designmaßstäbe der Leonardo-Gruppe anknüpft: Bei der Innengestaltung der Zimmer wird auf ein „ausgewogenes, warmes Farbkonzept in Kombination mit stilvollen Möbeln und Accessoires am Aufenthaltsort, z.B. in Offenbach sind es Lederwaren und Fotos von Mainhafen“ wie Ingo Domaschke neuer Cluster General Manager in Frankfurt hervorhob. Es gibt drei Zimmerkategorien: Standardzimmer, überdurchschnittlich große Comfort- und Superior-Zimmer, im Erdgeschoss eine weitläufige Open-Lobby, die mit einer großen Fensterfront im Restaurant, in der Bar oder Lounge zum Relaxen einlädt. In Cosy-Cornern haben die Gäste die Möglichkeit, sich für Gespräche oder zum Arbeiten zurück zu ziehen. Ein Konferenzbereich mit einer Fläche von 230 Quadratmetern lässt sich in 5 Veranstaltungsräume aufteilen. Für Spätreisende und Nachtschwärmer hält zudem ein „Grab & Go“-Kiosk Snacks und Getränke bereit. Eine Tiefgarage gibt es nicht, dafür 64 Außenstellplätze, und keine Möglichkeit zum Schwimmen.

Das neue Hotel heißt „Leonardo Offenbach-Frankfurt“. Oded Zizovy weist auf die hervorragenden Verkehrsanbindungen des neuen Standortes hin. „Wir erwarten einen großen Zuspruch von Geschäftsreisenden, die durch die direkte Anbindung an den Frankfurter Hauptbahnhof und Flughafen sowie die Messestandorte Frankfurt und Offenbach über die S-Bahn profitieren werden“. Übers Wochenende rechnet der Hotel Manager mit Touristenaufenthalten.

Leonardo Hotels sind neben in Deutschland auch in Österreich, Schweiz, Polen, Tschechische Republik, Ungarn, Spanien und Italien vertreten. Leonardo Hotels Europe ist Teil der Fattal Hotel Group. Sie wurde 1998 von David Fatal gegründet und betreibt mit ihren Hotelketten in Europa und Israel 200 Hotels mit 40 000 Zimmern in 100 Destinationen und 18 Ländern,