Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.11.2019

Werbung
Werbung

Lebenshilfe Hofheim und HWB feiern inklusives Fest

Vielfalt erleben

von Adolf Albus

(01.06.2018) Rund 300 geladene Gäste werden zum „Tag der offenen Tür und Mieter- und Nachbarschaftsfest" der Lebenshilfe Main-Taunus und der Hofheimer Wohnungsbau GmbH in der Frankfurter Straße 80 erwartet.

Am Freitag, den 8. Juni 2018 von 14:30 bis 18:00 Uhr werden die Türen des neuen Kinder- und Kompetenzzentrums (KuK) geöffnet, so dass Interessierte die Angebote der Lebenshilfe Main-Taunus sowie der Hofheimer Wohnungsbau GmbH kennen lernen und gemeinsam feiern können.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, ein buntes Programm das von „Musik entdecken" bis „Rollstuhl Parcours" reicht, wird dafür sorgen, dass die kleinen und großen Gäste einen abwechslungsreichen Nachmittag verbringen, der das Motto der Lebenshilfe „Wir leben Vielfalt" hautnah erleben lässt. Vielfalt spiegelt sich schon in der Einladung zum Fest wieder: Damit alle Menschen die Einladung verstehen können, wurde sie in herkömmlicher und in Leichter Sprache formuliert und von Menschen mit Behinderung auf Verständlichkeit geprüft.

Vielfältig sind auch die Angebote der Lebenshilfe Main-Taunus, die seit Ende vergangenen in die Frankfurter Straße umgezogen sind:

In der Frühförderstelle werden rund 310 Kleinkinder im Vorschulalter gefördert und deren Familien beraten und begleitet. Zudem führt die Frühförderstelle in Krippen und Kindergärten Heilpädagogische Fachberatungen durch.

Der Familienunterstützende Dienst (FuD), der am 8. Juni sein 30-jähriges Jubiläum feiert, betreut über 350 Kinder und Jugendliche in Freizeitgruppen, bei Einzelbetreuungen, Ferienspielen, Freizeiten und in der Schule. Aktuell werden im FuD dringend engagierte Bewerber/innen für ein Freiwilliges Soziales Jahr gesucht.

Die Beratungsstelle STARK mit dem neuen Angebot der unabhängigen Teilhabeberatung EUTB Main-Taunus und der Maßnahme BELA des Jobcenters berät und begleitet Menschen mit und ohne Behinderung.

Im Treffpunkt Leichte Sprache werden Texte in Leichte Sprache und in verständliche Verwaltungssprache übertragen, eine Bücherei mit Materialien in Leichter Sprache steht allen Interessierten offen.

Ziel der Ehrenamtskoordination ist es, für Menschen, die sich freiwillig engagieren möchten, ein geeignetes Ehrenamt in der Lebenshilfe Main-Taunus zu finden.

In drei der 22 Wohnungen, die von der Hofheimer Wohnungsbau GmbH im September 2017 fertig gestellt wurden, befindet sich das jüngste Wohnangebot der Lebenshilfe Main-Taunus: Im Wohnprojekt „ITLeben" haben acht Menschen mit hohem Hilfebedarf ein neues Zuhause gefunden.

Beim Fest am 8. Juni feiert außerdem das Betreute Wohnen der Lebenshilfe Main- Taunus 25-jähriges Jubiläum.

Austausch und Information

Während des Festes stehen Mitarbeiter/innen, der ehrenamtliche Vorstand und der Geschäftsführer der Lebenshilfe Main-Taunus sowie die Geschäftsführung und Mitarbeiter/innen der Hofheimer Wohnungsbau GmbH für Fragen und Austausch zur Verfügung.

Hintergrundinformationen zur Lebenshilfe Main-Taunus

Seit nun 51 Jahren gibt der gemeinnützige Verein Lebenshilfe Main-Taunus Menschen mit Behinderung oder Entwicklungsverzögerung sowie deren Familien Perspektiven.

In den Einrichtungen und Diensten bietet die Lebenshilfe Unterstützung und Begleitung von der Geburt bis ins hohe Alter. Die Angebote erreichen über 2500 Menschen im Main-Taunus Kreis, darunter 500 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung oder Entwicklungsverzögerung. Die Lebenshilfe Main-Taunus beschäftigt rund 240 Mitarbeiter/innen und bietet Praktika, FSJ, BFD und Ausbildungen an. Rund 80 ehrenamtlichen Helfer/innen unterstützen die Lebenshilfe Main-Taunus. Presseinformation 30.05.2018 Lebenshilfe Main-Taunus u. Hofheimer Wohnungsbau GmbH Seite 3

Aktuell zählt der Verein 511 Mitglieder und hofft darauf weitere Mitglieder auf dem Weg zu mehr Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu gewinnen. Um die vielfältigen Angebote für Menschen mit Behinderung und deren Familien durchführen zu können, ist die Lebenshilfe Main-Taunus auf Spenden angewiesen.

Hintergrundinformationen zur Hofheimer Wohnungsbau GmbH (HWB)

Das Kinder- und Kompetenzzentrum der Lebenshilfe Main-Taunus ist Teil eines wichtigen Projekts der HWB. An der Frankfurter Straße entstand in den vergangenen Monaten ein Gebäude mit 22 Wohneinheiten auf insgesamt 2.200 Quadratmetern Wohn- und Nutzfläche. Zwölf davon sind größere Wohnungen mit drei bis fünf Zimmern, für die in Hofheim eine sehr große Nachfrage besteht, zehn sind kleinere Wohneinheiten für Ein- bis Zwei-Personenhaushalte. Sechs Wohnungen sind rollstuhlgerecht errichtet. Das Gebäude ist somit ein weiterer Baustein bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, der in unserer Region immer knapper wird. Denn eine bezahlbare Wohnung zu finden ist schwer, weil es zu wenige gibt. Die HWB als hundertprozentige Tochter der Stadt Hofheim will zur Lösung des Problems ihren Weg fortsetzen, bezahlbare Wohnungen zu bauen und ihren Bestand an 1.655 Wohnungen, davon 42 Prozent öffentlich gefördert (zum 31.12.2017), weiter zu erhöhen. Seit Jahren ist es bei Stadt und HWB ein großes Thema, für Menschen die passende Wohnung zu errichten. Das erfolgreiche Projekt an der Frankfurter Straße ist Teil dieser Strategie.