Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Lappland zur Mitternachtssonne: Wandern, Goldwaschen und Stille genießen

von Ilse Romahn

(08.06.2019) Lappland beheimatet mehr Rentiere als Menschen. Doch seit den ersten Goldfunden vor rund 150 Jahren zieht es immer wieder Glücksjäger in die unberührte Wildnis jenseits des Polarkreises.

Bildergalerie
Dom von Helsinki
Foto: Claasen Communication GmbH
***
Goldwaschen
Foto: Claasen Communication GmbH
***

Gemeinsam mit dem deutschen Geologen Kasper von Wuthenau lädt der Reiseveranstalter Aviation & Tourism International (ATI) seine Gäste zu einer neuen, zehntägigen Reise ins Reich der Rentiere, Bären und Polarlichter ein.

Nach dem Linienflug von Deutschland nach Helsinki stehen die ersten zwei Tage ganz im Zeichen der finnischen Hauptstadt. Nach individueller Entdeckungsreise erfolgt am dritten Tag der Weiterflug ins nördliche Ivalo und die Übernahme des Mietwagens. Im 70 Kilometer entfernten Goldgräberdorf Tankaavaara, der letzten aktiven Goldregion Europas, wohnen die Gäste in rustikalen Hütten oder Blockhäusern. Gemeinsam mit dem deutschen Geologen Kasper von Wuthenau wird das witterungsabhängige Exkursionsprogramm besprochen. Es folgt eine Führung durch das Goldmuseum und der erste Versuch im Goldwaschen. Funde wie Goldkörner, roter Granate, dunkle Erze oder Saphire darf man übrigens behalten. Am nächsten Tag bietet sich, je nach Wetterlage, eine Fahrt zum gut 3000 Einwohner zählenden Ort Saariselkä an. Der knapp 450 Meter hohe Kaunispää Fjell, eine Hochfläche am Rand des Urho Kekkonen Nationalparks, ist berühmt für seinen spektakulären Ausblick über den Nationalpark, das Sompio Naturreservat und die Tundra um das Hammastunturi Fjell. Der nächste Tag widmet sich der Gemeinde Inari mit dem größten Inlandssee Finnlands. Ein Besuch des Siida- Sámi-Museums gibt detaillierte Einblicke in die Entwicklung und Kultur des Volkes der Samen, ehemals Lappen. Es folgen vier Tage zur freien Verfügung in Tankavaara, an denen Gäste bei Wanderungen die Natur Nordfinnlands genießen, die Goldmiene besuchen, Beeren und Pilze sammeln und ihr Glück beim Goldwaschen versuchen können. Am zehnten Tag wird die Rückfahrt nach Ivalo und der Linienheimflug über Helsinki nach Deutschland angetreten.

ATI bietet diese Reise inklusive der Linienflüge ab Deutschland, zwei Hotelübernachtungen in Helsinki und sieben Übernachtungen in Ferien- oder Blockhäusern in Tankavaara mit Frühstück ab 1.980 Euro pro Person im Doppelzimmer an. Ein ganztägiges Goldwaschprogramm mit deutschsprachiger geologischer Führung sind ebenso im Preis enthalten wie der Mietwagen ab/bis Ivalo. Die Reise kann täglich angetreten, individuell verkürzt oder verlängert werden, zum Beispiel mit einem Ausflug zum Nordkapp oder zur Barent-See und ist bereits ab einer Teilnehmerzahl von zwei Personen durchführbar.

Das Special wird in einem eigenen Flyer präsentiert, der auf Anfrage (Telefon +49 (0)6023 917150) kostenlos zugeschickt wird. Das Special kann auch unter atiworld.de/angebote eingesehen werden.

www.atiworld.de, info@atiworld.de