Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.06.2019

Werbung
Werbung

Kunstverein Offenbach würdigt den deutschen Karikaturisten mit einer Sonderausstellung

Gerd Hüsch - Karikaturist und Zeitzeuge, geb. am 27. März 1936 in Berenbrock, Kr. Soest, Westfalen., gest. im März 1982

von Ilse Romahn

(09.01.2019) Vor mehr als rund 35 Jahren verstorben, hat Gerd Hüsch ein umfangreiches grafisches Werk hinterlassen. Mit Hilfe von Familienmitgliedern ist es den Kuratoren Sylvester Kraaz, Jens Lay, Gerhard Lux gelungen, eine Präsentation mit zahlreichen Originalen in Form von Zeichnungen, Buchveröffentlichungen, Grafiken und Druckblättern zusammenzustellen.

Bildergalerie
"Das Blattgold ist alle"
Foto: Plakat von Gerd Hüsch zur Fußballweltmeisterschaft 1974
***
"zu verkaufen"
Foto: Exponat von Gerd Hüsch
***

Sie zeigt die große Bandbreite des Karikaturisten. Die zeitgenössische Szenen – viele aus dem Ruhrgebiet oder Hamburg – bieten einen spannenden Einblick in die gesellschaftlichen Befindlichkeiten der Sechzigerjahre bis zu den frühen Achtzigerjahren des 20. Jahrhunderts.

Seine Virtuosität wird am deutlichsten in seinen politischen Statements und Kommentaren. Viele seiner Themen waren auch Jahrzehnte später noch aktuell oder sind es sogar noch heute. Seine scharfe Beobachtung der politischen Bühne und seine exzellente Zeichentechnik, gepaart mit augenzwinkernden Anmerkungen und Kommentaren, machen Gerd Hüsch zu einem der wichtigsten politischen Karikaturisten seiner Zeit.

Nicht ohne Grund fanden sich seine Arbeiten regelmäßig in allen damals wichtigen Zeitungen und Magazinen wie STERN, QUICK,  SPIEGEL, PARDON, LE MONDE u. a.

Die zahlreichen Exponate der Ausstellung des Kunstvereins Offenbach laden ein zu einer vergnüglichen und gleichermaßen nachdenklichen Reise in eine der spannendsten Epochen der jüngeren Geschichte Deutschlands.

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Freitag, 11. Januar, 18 Uhr, statt.
Öffnungszeiten der Ausstellung sind: Montag bis Samstag 14:00 bis 20:00 Uhr. Die Ausstellung läuft bis zum 31. Januar 2019.

Kunstverein Offenbach e. V., Aliceplatz 11, KOMM-Center, 1. Stock, 63065 Offenbach   www.kunstverein-offenbach.de