Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.07.2019

Werbung
Werbung

Kulturtrip für Freiluft-Fans: Arlington mit Fahrrad und Wanderschuh entdecken

von Ilse Romahn

(02.07.2019) Mit 120 Kilometern Rad- und Wanderwegen sowie 1.100 Hektar Park- und Grünflächen ist Arlington, Virginia das perfekte Städteziel für aktive Freiluft-Fans. Zum Sommerbeginn stellt Stay Arlington die beliebtesten Touren abseits des Straßenverkehrs vor.

Blick vom CEB Observatorium inArlington auf Wasthington
Foto: www.stayarlington.com
***

Radfahrer erkunden Arlington auf komfortable und sichere Weise. Ein 80 Kilometer langes Radwegenetz verbindet fast alle Sehenswürdigkeiten miteinander. Auf der Straße sichern weitere 65 Kilometer Radspuren den Fahrer. Vier ausgewiesene Radrouten führen in Schleifen um Arlington herum. Auf der Seite von bikearlington.com finden Radler zudem Routenvorschläge für Touren von acht bis 26 Kilometern Länge, etwa die Potomac Overlook-Tour oder die Aurora Highlands-Tour. Durch die komfortable Lage vor den Toren von Washington, DC kommen Arlington-Besucher in den Genuss ganz bequem zum Sightseeing in die amerikanische Hauptstadt zu radeln. Wer kein Fahrrad besitzt, leiht sich eines über Capital Bikeshare. Mit über 500 Leihstationen und 4.300 Rädern ist das Netzwerk fast überall in der Region vertreten. Und sollte der Reifen schlapp machen oder die Kette springen, bietet Arlington vielerorts kostenlose Reparaturstellen an, etwa bei den Metrostationen Ballston, Clarendon und Pentagon City, im Glencarlyn Park, an der George Mason University School of Law und beim Crystal City Water Park.

Zusätzlich zum Radwegenetz verfügt Arlington über knapp 60 Kilometer teils unbefestigte Wanderwege und knapp 160 Parks mit Spiel- und Entspannungsmöglichkeiten. 17 Wege von einem Kilometer bis 80 Kilometern Länge führen abseits des Großstadt-Trubels durch Wälder und Parks, durch Flussbetten und entlang stillgelegter Eisenbahnlinien, so zum Beispiel der Mt. Vernon Trail entlang des Potomac Rivers oder die ehemalige Washington & Old Dominion Railroad, die heute als Wanderweg ausgebaut ist.

Doch auch im Zentrum bietet sich der Weg zu Fuß an, denn Arlington zählt zu den fußgängerfreundlichsten Regionen der USA. Auf der Seite von walkarlington.com finden Bewegungsfreudige 26 außergewöhnliche Routen durch einzelne oder mehrere Stadtviertel, so zum Beispiel den knapp zwei Kilometer langen Spazierweg durch Barcroft, das laut Washington Post das „Postkartenidyll eines Viertels aus früheren Zeiten“ besitzt oder der „Cherry Blossom“- Weg entlang der schönsten Kirschblüten-Alleen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf den Seiten https://www.bikearlington.com, https://www.capitalbikeshare.com und https://www.walkarlington.com

www.stayarlington.com.