Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.04.2019

Werbung

Kulturdezernat der Stadt Frankfurt unterstützt ‚Lichter Filmfest‘

von Ilse Romahn

(26.03.2019) Am Dienstag, 26. März, findet der Auftakt zum zwölften „Lichter Filmfest“ mit Kulturdezernentin Ina Hartwig und Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst Ayse Asar im Mousonturm statt. Bereits seit 2009 fördert die Stadt das jährlich stattfindende Filmfest – in diesem Jahr mit 62.500 Euro.

„Das ‚Lichter Filmfest‘ ist eine wichtige Plattform für die hessische und internationale Filmkunst. Mit seinem Begleitprogramm schafft das Filmfest Räume und Möglichkeiten für den Dialog mit anderen Kunstformen, Filmschaffenden und Zuschauern. Es ist wichtig, dass wir dieses interdisziplinäres und einzigartiges Festival in unserer Stadt unterstützen, und ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern unterhaltsame und anregende Festivaltage“, sagt Kulturdezernentin Hartwig.

Während der fünf Festivaltage vom 27. bis 31. März erwarten die Besucher regionale Kurz- und Langfilmwettbewerbe, die einen Eindruck vom Filmschaffen in der Region geben, sowie ein internationales Programm. Wie in jedem Jahr steht das internationale Programm unter einem wechselnden Themenschwerpunkt – in diesem Jahr ist es „Natur“. Die Filme werden an verschiedenen Orten in Frankfurt gezeigt, unter anderem im Mal Seh´n, DFF-Deutsches Filminstitut und Filmmuseum oder in den Arthouse Kinos, Begleitet wird das Filmprogramm von interdisziplinären Debatten, Gesprächsrunden und Workshops an der Schnittstelle zu weiteren künstlerischen Disziplinen. Neue Formen des Kinos erleben Zuschauer im Theater Willy Praml in der Naxoshalle: Ausgestattet mit Virtual Reality Brillen können hier Filme in 360 Grad geschaut werden.

Das Filmfest entstand 2008 aus der freien Szene heraus und entwickelte sich in den letzten zwölf Jahren zu einem internationalen Filmfestival. 2017 feierte das Filmfest sein 10. Jubiläum. Auch außerhalb des Festivals trägt „Lichter“ mit Filmreihen, Freiluftkinos und künstlerischen Aktionen im öffentlichen Raum zum kulturellen Leben der Stadt Frankfurt bei. (ffm)