Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.04.2019

Krifteler Nachrichten

Vom 07.02.2019

von Adolf Albus

(07.02.2019) Spannende Schnitzeljagd durch Kriftel *** Café Pause für pflegende Angehörige *** Familienspiele *** Kita in der Rossertstraße: Erdgeschoss fast vollständig

Spannende Schnitzeljagd durch Kriftel

Zu einer unterhaltsamen und lehrreichen Schnitzeljagd durch ganz Kriftel lädt die Abteilung „Familienkultour“ des Kulturforums am Sonntag, den 10. Februar, alle Krifteler Familien – ob neu zugezogen oder alteingesessen – ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Rat- und Bürgerhaus. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Voranmeldung nicht notwendig.

Zum Abschluss der Schnitzeljagd gibt es für alle Teilnehmer im Rat- und Bürgerhaus Kuchen, für die Kinder Kakao und die Erwachsenen Kaffee beziehungsweise heißen Apfelwein.

Weitere Termine für Familien 2019: 7. April: Osterbastelwerkstatt; 26. Mai: Fahrradtour mit anschließendem Grillen (am Tag der Europawahl mit Europamotto); 31. August/1. September: Weinbergwanderung für Familien nach Rüdesheim mit einer Übernachtung; Teilnahme an den Spielen im Park (Termin noch offen); 24. November: Weihnachtsbäckerei und 15. Dezember 2019: Tannenbaum schlagen. Bitte schon einmal vormerken!

 

Café Pause für pflegende Angehörige

„Sie pflegen und/oder umsorgen Ihren Angehörigen? Zuhause oder im Pflegeheim? Oder einen nahestehenden Menschen in Ihrer Nachbarschaft? Dann gönnen Sie sich bitte eine Auszeit im Café Pause – in den gemütlichen Räumlichkeiten im Kursana-Domizil“. So wirbt das Familienzentrum Kriftel für ein ganz besonderes Angebot. Nächstes Treffen ist am Montag, den 11. Februar, von 15.30 bis 17 Uhr im Kursana-Pflegeheim St. Sebastian, Am Freizeitpark 2.

Das zwanglose Treffen soll den Menschen Mut machen und ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind. Sie haben die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, finden Unterstützung und Verständnis, hilfreiche Informationen sowie Impulse durch einen anderen Blickwinkel.

Info/Anmeldungen: Seniorenberaterin Gabriele Kortenbusch, Telefonnummer (06192)4004-26, gabriele.kortenbusch@kriftel.de. Der nächste Termin ist der 11. März.

 

Familienspiele

Winterzeit ist Spielezeit: Einen Nachmittag lang neue Spiele entdecken, ausprobieren und zusammen Spaß haben – das ist der Sinn der „Familienspiele“, die das Familienzentrum zusammen mit der mobilen beratung von Oktober bis März einmal im Monat anbietet. Herzlich eingeladen sind Kinder, Jugendliche, Familien und Großeltern.

Die nächsten und letzten Familienspiele in diesem Frühjahr finden am Sonntag, den 13. März, von 15 bis 18 Uhr im Freizeithaus an der Weingartenschule (Staufenstraße) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das Angebot ist kostenlos.

 

Kita in der Rossertstraße: Erdgeschoss fast vollständig

Zwei Wochen lang ruhten die Bauarbeiten an der „Kita St. Vitus“ an der Rossertstraße aufgrund der frostigen Temperaturen. „Anfang der Woche ging es wieder los und der Zeitverzug wird auch schon bald wieder aufgeholt sein“, davon konnte sich der Erste Beigeordnete Franz Jirasek am Mittwoch bei einer Baustellenbesichtigung überzeugen. Inzwischen ist das Erdgeschoss fast vollständig gemauert, die Aufteilung der Räume ist so schon gut zu sehen. Vor allem die Größe des Foyers und des Mehrzweckraumes fallen positiv ins Auge.

Die Erdarbeiten haben im Oktober 2018 auf dem Grundstück begonnen. Am 20. November 2018 hatte der Spatenstich als symbolischer Baubeginn auf dem Baugrundstück stattgefunden. Im Dezember wurden die Bodenplatte gegossen und die Grundleitungen verlegt. Noch vor Weihnachten wurde mit dem Mauern der Wände des Erdgeschosses begonnen. Zurzeit wird die Schalung gebaut, um in Kürze bereits die Decke zu gießen.

Bisher wurden drei Gewerke vergeben. Die Gewerke „Dachabdichtung“, „Heizungs- und Sanitär“, „Lüftungsanlagen“, „Elektro“, „Küche“ und „Aufzug“ sind bereits öffentlich ausgeschrieben, die weiteren Ausschreibungen sind in Vorbereitung.

Die Fertigstellung der Kita ist für Dezember 2019 geplant. Kosten: 5.100.000 Euro für das Gebäude mit Außengelände sowie 100.000 Euro für die Verlegung des Kinderspielplatzes.