Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.04.2019

Klaus Hoffmann gastiert am 5. Februar in der Alten Oper

von Ilse Romahn

(28.01.2019)  „Niemals!“ „Es ist einfach Quatsch“ „Die Reise geht weiter“, reagierte Klaus Hoffmann unlängst vehement in einem Interview auf die Frage, ob er mit seinem aktuellen Programm „Aquamarin“ bei sich selbst angekommen sei. Nicht Ankunft und Stillstand, sondern eine stete Suche, ein erneutes Weggehen auch nach dem Wiederankommen treiben den Liedermacher nach mehr als 40 Bühnenjahren und mehr als 600 Liedern immer noch unermüdlich an.

Klaus Hoffmann
Foto: Malene
***

Wenn überhaupt, geht es ihm eher um eine Zwischenbilanz denn um ein endgültiges Fazit. Gleichwohl dürften die Themen, mit denen sich der Chansonnier auch in seinen neuen Liedern beschäftigt, den meisten vertraut sein: Hoffmann singt von Sehnsüchten nach Konstanten und Halt im Leben, vom fehlenden Vater, von seiner Heimat Berlin, von seinem Vorbild Charles Aznavour und natürlich immer wieder von der Liebe. Es sei nach wie vor sein Wunsch, „sein Inneres nach außen zu bringen“, gesteht Klaus Hoffmann, allerdings sei er dabei „nicht mehr so pathetisch“ wie vielleicht früher. Umso passender, dass der Liedermacher für seinen Abend in der Alten Oper Frankfurt die konzentrierte Besetzung gewählt hat: Wenn Klaus Hoffmann am Dienstag, 5. Februar 2019, von 20.00 Uhr an sein Programm „Aquamarin“ im Mozart Saal der Alten Oper vorstellt, wird nur sein langjähriger Klavierbegleiter Hawo Bleich am Flügel und am Keyboard die Lieder grundieren.

Klaus Hoffmann wurde 1951 in Berlin geboren und trat 1968 erstmals mit eigenen Liedern in der Club-Szene dort auf. 1979 wurde er als Schauspielschüler am Max-Reinhardt-Seminar aufgenommen. Seine Karrieren als Sänger und Schauspieler entwickelten sich von da an parallel: 1975 gab er seinen ersten großen Konzertabend im Malersaal des Hamburger Schauspielhauses. 1976 wurde er für die Hauptrolle in dem Kinofilm „Die neuen Leiden des jungen W.“ mit der „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet. Mit dem Album „Es muss aus Liebe sein“ erlebte er 1989 den größten Erfolg seiner Karriere. Klaus Hoffmann hat knapp 50 Alben eingespielt und neben Büchern mit Poesie und Liedtexten auch drei Romane und seine Autobiographie veröffentlicht.

Veranstalter: Alte Oper Frankfurt in Kooperation mit der Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH

Präsentiert von FRIZZ  Das Magazin

€ 41,25 / 46,25 / 51,25 / 56,25 (Endpreise) Tickethotline: (069)1340400 ▪  www.alteoper.de