Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.05.2019

Werbung

Kinderhilfestiftung wählt einstimmig neuen Vorstand

Dr. Michael Henning folgt auf Bruno Seibert als 1. Vorsitzender

von Ilse Romahn

(13.03.2019) Die Kinderhilfestiftung e. V. Frankfurt am Main hat einen neuen Vorsitzenden: Dr. Michael Henning (53) wurde auf der Mitgliederversammlung im Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch als Nachfolger von Bruno Seibert (64), der dieses Amt nach zehn Jahren in „jüngere Hände gibt“, als 1. Vorsitzender des Vorstands bestätigt.

Dr. Michael Henning (re) folgt auf Bruno Seibert als 1. Vorsitzender der Kinderhilfestiftung e. V. Frankfurt
Foto: BALLCOM GmbH
***

Neben dem neu in den Vorstand gewählten Frankfurter Steuerberater, Dr. Marcus Stein, der als Schatzmeister auf Carlos Böhles folgt, und dem Kinderarzt Dr. Johannes Schulze, wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Peter Horn (2. Vorsitzender), Norbert Sickenberger und Alexander Goldmann ebenfalls bestätigt. Der scheidende Vorsitzende Seibert verabschiedete Carlos Böhles und dankte ihm für sein großes ehrenamtliches Engagement als Schatzmeister mit über 14 Jahren Tätigkeit im Vorstand.

Mit einer sehr emotionalen Laudatio durch Prof. Dr. Dietrich Hofmann und minutenlangem Applaus wurde Bruno Seibert von den Mitgliedern verabschiedet und in Anerkennung seines langjährigen Engagements für chronisch kranke, behinderte und benachteiligte Kinder mit dem Ehrenvorsitz auf Lebenszeit durch Vorstand, Kuratorium und der Mitgliederversammlung geehrt.

Auch die Leitung der Geschäftsstelle der Kinderhilfestiftung geht in neue Hände über: Daniela Henning folgt am 01. April 2019 auf Gabriela Christ, die ihr Amt nach zehn Jahren ebenfalls abgibt. In diesem Zuge wird die Geschäftsstelle des Vereins von Neu-Isenburg wieder nach Frankfurt am Main in die Friedrichstraße 2-4 umziehen.

„Kontinuität, behutsame Modernisierung und weiteres Mitgliederwachstum“ versprach der neue Vorsitzende in seiner Antrittsrede. Die Kinderhilfestiftung wird auch in Zukunft schnelle und unbürokratische Hilfe für chronisch kranke, behinderte, benachteiligte und misshandelte Kinder in der Rhein-Main-Region leisten und dabei unverändert jeden Spenden-Euro zu 100 Prozent in die geförderten Projekte investieren. „Wir wollen die digitalen Medien in Zukunft stärker für die Kommunikation mit unseren Mitgliedern und Förderern einsetzen und damit auch der jungen Generation die Aufgaben und Ziele der Kinderhilfestiftung näher bringen“, betonte Dr. Michael Henning, selbst Medienunternehmer in der dfv-Mediengruppe in Frankfurt am Main. „Damit wollen wir die Transparenz unserer Projekte erhöhen, die Dialogfähigkeit ausbauen und vor allem neue Mitglieder für die Kinderhilfestiftung gewinnen.“ 

Über die Kinderhilfestiftung e. V. Frankfurt
Die Kinderhilfestiftung e. V. ist eine Initiative der Bürger und der Wirtschaft des Rhein-Main-Gebiets und wurde 1982 als eingetragener Verein gegründet, um Kindern insbesondere dort schnell, unbürokratisch und wirkungsvoll zu helfen, wo keine anderen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen. Seit ihrem Bestehen hat die Kinderhilfestiftung mehr als 800 Projekte – vorwiegend in der Rhein-Main-Region – initiiert oder gefördert. Im Mittelpunkt des Engagements steht die Hilfe für chronisch kranke, behinderte und misshandelte Kinder und ihre Familien. Dabei ist die Integration von behinderten Kindern ein besonderes Anliegen. 

Weitere Informationen unter www.kinderhilfestiftung.org