Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.10.2017

Werbung
Werbung

Künstler und Kuratorin führen durch neue Ausstellung 'Entre Terra e Mar' im Weltkulturen Museum

von: Ilse Romahn

(12.10.2017) Das Weltkulturen Museum bietet gleich zwei Führungen in der neu eröffneten Ausstellung „Entre Terra e Mar. Zwischen Erde und Meer. Transatlantische Kunst“ am Schaumainkai 29.

Die neue Ausstellung „Entre Terra e Mar“ im Weltkulturen Museum
Foto: Wolfgang Guenzel
***

Künstler Ayrson Heráclito gibt am Freitag, 13. Oktober, um 16.30 Uhr Einblicke in das künstlerisches Schaffen und Ideen seiner Arbeit. Zusätzlich präsentiert Kuratorin und Amerika-Kustodin Mona Suhrbier die Ausstellung am Samstag, 14. Oktober, um 15 Uhr. Das Weltkulturen Museum zeigt zeitgenössische politisch-poetische Interventionen und Werke der international bekannten Künstler Heráclito und Rigo 23.

Die Ausstellung bildet einen Höhepunkt der langjährigen Beschäftigung des Museums mit afro-brasilianischen und indigenen Aspekten in Kunst und Kultur Brasiliens und setzt neue Impulse bei der aktuellen Wahrnehmung transatlantischer Kunstprozesse zwischen Afrika, Europa und Amerika.

Hierzu gehört besonders die Begegnung der Künstler mit Sammlungsobjekten aus Südamerika und Afrika. Ihre Objektauswahl spiegelt eigene Sichtweisen und Schwerpunkte und wird in der Ausstellung zu sehen sein. Heráclito verbindet seine Kunst mit der Ästhetik urbaner afrobrasilianischer Kultur und Religion als eine Ausdrucksform von Widerstand, Selbstbehauptung und Bewahrung der Kultur der Sklaven. Er ist Teilnehmer der 57. Biennale von Venedig 2017 und der Ausstellung „(Comunal Land) Marina Abramovic + MAI“ 2015 in São Paulo.

Die Künstlerführung ist in portugiesischer Sprache mit deutscher Übersetzung, die Kuratorinnenführung in deutscher Sprache. Der Museumseintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Die Führungen sind kostenlos.