Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2019

Werbung
Werbung

Jazz-Fabrik Rüsselsheim: »Masaa« im Theater Rüsselsheim

von Ilse Romahn

(13.05.2019) Das Theater Rüsselsheim präsentiert die Jazzband Masaa am 16. Mai auf seiner Hinterbühne. Mit ihrem mittlerweile dritten Studioalbum bereisen Masaa die Kontinente dieser Welt und heimsten bereits wichtige Preise der Musikszene ein. Auf ihrem Weg machen die vier Musiker auch halt in Rüsselsheim am Main.

Die Jazzband Masaa spielt am 16. Mai auf der Hinterbühne des Theater Rüsselsheim
Foto: Dominik Wagner
***

Galoppierende Rhythmen, gefühlvolle Melodien und ausdrucksstarker Gesang in Vierteltonschritten. Masaa, arabisch für „Abend“, vereinigen in ihrem Konzept Elemente aus zeitgenössischem Jazz, mitteleuropäischer Klassik und arabischer Musik. Auf diese Weise erschaffen Masaa eine vielschichtige Klangwelt und versetzen Zuhörende in einen sinnlichen Zustand. Rabih Lahoud, Wortkünstler und Sänger des Quartetts, bindet seinen libanesischen Background in das Konzept der Band mit ein. Seine in arabischer Sprache verfassten Gedichte tragen die Gesamtkomposition auf eine andere, lyrische Ebene. Ebenso facettenreich integrieren die drei weiteren Musiker des Quartetts, Marcus Rust (Trompete, Flügelhorn), Reentko Dirks (Doppelhals-Gitarre) und Demian Kappenstein (Schlagzeug), ihre individuellen kulturellen und ethnischen Einflüsse in ihr Spiel. Das Ergebnis ist ein Strom aus Rhythmen, Melodien und Poesie. Masaa bieten ihrem Publikum nicht einfach nur ein Konzert. Sie vereinigen verschiedene künstlerische und musikalische Ausdrucksweisen miteinander und eröffnen so den Raum für emotionale Erfahrungen. Denn die Musik Masaas lässt sich mit allen Sinnen wahr- und aufnehmen.

Kultur123 Stadt Rüsselsheim bringt die vierköpfige Jazzband Masaa im Rahmen der Jazz-Fabrik auf die Hinterbühne des Theaters. Ermöglicht wird das Konzert durch die Kooperation des Theater Rüsselsheim mit dem Kulturzentrum „Das Rind“, sowie dem Folk- und Jazzclub „Dorflinde“. Finanziell wird das Konzert durch den Förderverein Theater Rüsselsheim e. V. unterstützt. Alle Akteurinnen und Akteure freuen sich besonders über die so geschaffene Möglichkeit, ein junges Publikum anzusprechen. Die ideale Gelegenheit für Studierende der Hochschule Rhein-Main, Gebrauch von der Theater-Flatrate zu machen: Studierende erleben das Konzert unter Vorlage ihres Studienausweises kostenlos.

Interessierte erhalten Karten in den Vorverkaufsstellen von Kultur123 Stadt Rüsselsheim, telefonisch unter (06142)832630, online auf www.kultur123ruesselsheim.de sowie an der Abendkasse.

www.kultur123ruesselsheim.de