Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.06.2019

Werbung
Werbung

Integrationsdezernentin Weber gratuliert neu gewähltem Vorstand des Rats der Religionen

von Ilse Romahn

(17.05.2019) „Ich gratuliere Herrn Professor Valentin und den weiteren Vorstandsmitgliedern des Rats der Religionen zu ihrer Wahl“, sagte Sylvia Weber, Dezernentin für Integration und Bildung. „Der Rat der Religionen ist als Integrationspreisträger der Stadt Frankfurt am Main ein unverzichtbarer Partner, wenn es um den interreligiösen Dialog geht. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.“

Für viele Menschen in unserer Stadt habe die eigene Religion eine große Bedeutung in ihrem Leben, sagte Weber. Diese präge sich natürlich auch vor Ort im Zusammenleben aus. „Für uns als Stadt ist es darum ein großes Anliegen, den interreligiösen Dialog zu fördern und dem vielfältigen religiösen Leben in unserer Stadt Raum zu geben und mehr Sichtbarkeit zu verschaffen.“ Dafür gebe es eine ganze Reihe von Projekten gemeinsam mit dem Rat der Religionen, zum Beispiel das Junge Forum der Religionen oder den Tag der Religionen in den Römerhallen. Diesen erfolgreichen Weg werde man auch in Zukunft weitergehen, sagte die Integrationsdezernentin.

Aktuell findet der muslimische Fastenmonat Ramadan statt. „Die Werte des Fastenmonats Ramadan, Frieden, Beisammensein und füreinander einstehen, sind in allen Religionen tief verankert und auch Werte unserer Gesellschaft insgesamt. Weber sagte: „Gerade das religiöse Leben vor Ort bietet also viele Anlässe und Gelegenheiten zusammenzukommen, sich kennen zu lernen und Wege gemeinsam zu gehen.“ Der Rat der Religionen organisiere diesen Austausch auf Augenhöhe, führe junge Menschen an den interreligiösen Dialog heran und trete gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik als Ansprechpartner und Interessenvertretung auf.

Den scheidenden Mitgliedern des Rates dankte die Dezernentin für ihren großen Einsatz für Austausch und das gute Zusammenleben in unserer Stadt. (ffm)