Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.04.2019

In di Berg bin i gern – im Bergdorf Prechtlgut in Wagrain

von Elke Backert

(05.04.2019) Die Pongauer Grasberge mit ihren lieblichen Almen und idyllischen Bergseen sind für jeden ein Erlebnis. In den Prechtlgut-Chalets hat man sie und die Wagrainer Grafenbergbahn gleich vor der Haustür. Die 85 bis 150 m² großen ursprünglichen Prechtlgut-Chalets in Wagrain gehören zu den Hideaway-Hotels und stehen für den Luxus einer echten Auszeit.

Bildergalerie
Chalets bei Nacht
Foto: Prechtlgut
***
Lichtdurchflutetes Schlafzimmer
Foto: Prechtlgut
***
Prechtlstadl
Foto: Prechtlgut
***

Und sie sind der ideale Ausgangspunkt für den Gipfelsturm im Salzburger Pongau. Raus aus dem Häuschen, und schon sind Bergfanatiker mitten in der traumhaften Berglandschaft der Radstädter Tauern. Die großen Chalets sprechen mit viel Altholz, Stein und Naturputz die Erdverbundenheit in jedem Menschen an.
Für Fußfreiheit sorgt die Tatsache, dass sich Wanderer gleich gegenüber vom Prechtlgut mit der Grafenbergbahn hinauf Richtung Sonntagskogel „zappen“ können. Mit dem Wanderbus gelangen sie in die fast unwirkliche Landschaft zwischen Jägersee und Tappenkarsee am Rande des Nationalparks Hohe Tauern. Weiterwanderer „grasen“ auf dem 350 Kilometer langen Salzburger Almenweg den gesamten Pongau ab. Begleitete Wanderungen im Sommer bringen die Teilnehmer in bisher ungesehene Höhen, zu sprudelnden Gebirgsbächen, glasklaren Bergseen und atemberaubenden Gipfelerlebnissen. Viele Almen und Hütten laden zwischendurch zur Einkehr bei typischen Almschmankerln.


Vom gurgelnden Bach in den sprudelnden Hot Tub
Wer dann noch nicht genug Frischluft getankt hat, taucht auf der Terrasse seines Prechtlgut-Chalets im privaten Hot Tub unter. Drinnen gibt es außerdem eine eigene Wellness-Zone mit Sauna-Dampfkabine, Infrarot und Ruheraum, in der sich der Naturgenuss des Tages noch einmal genussvoll aufwärmen lässt. Im Anschluss wird auf der Terrasse oder um den gemütlichen Küchentisch der Plan für den nächsten Urlaubstag beschlossen: Burg Hohenwerfen, Eisriesenwelt, Salzbergwerk Hallein oder Großglockner-Hochalpenstraße stehen vielleicht noch auf der To-do-Liste. Doch zuvor steht eine weitere wichtige Entscheidung an: Werden in der bestens ausgestatteten Küche die Kochtöpfe gerührt oder lässt man sich im Restaurant Prechtlstadl Pongauer Spezialitäten und einen „hochprozentigen“ Abschluss servieren?

Chalet 2–8 Personen: ÜF 220 Euro (1.+2. P.), 110 Euro (ab 3. Erw.), Kinder bis 5 J. frei, 6–14 J. 52 Euro
Premium Chalet: ÜF 260 Euro (1.+2. P.), 110 Euro (ab 3. Erw.), Kinder bis 5 J. frei, 6–14 J. 52 Euro
Ausstattung 85–150m² (2–8 Personen): Offener Kamin, Kuschelecke, Panoramafenster mit Blick in die Berge, Digital-TV und WLAN, Küche (Backrohr, Mikrowellenherd, Geschirrspüler, E-Herd, Kaffeevollautomat und Kaffee-/Teebar), temperierter Weinschrank, Sauna-Dampfkabine und Ruheraum mit Zugang zur Terrasse, Badezimmer mit Rainforest-Dusche und frei stehender Badewanne, Hot Tub im Außenbereich, großer Balkon und Terrasse

Info: www.prechtlgut.at