Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.05.2019

Im Sommer gemeinsam lernen

Das neue VHS-Sommerprogramm ist erschienen

von Ilse Romahn

(07.05.2019) Die Frankfurter Volkshochschule (VHS) hat ihr Sommerprogramm mit rund 300 Kursen für die Zeit zwischen Mitte Juni bis August vorgelegt. Hierin zu finden sind Kurse aus den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen, Beruf sowie Angebote speziell für junge Menschen oder Seniorinnen und Senioren. Viele der Sprachkurse sind als Auffrischungskurse oder Kurse speziell für den Urlaub angelegt.

Wessen Englisch schon mehr als Grundkenntnisse umfasst, kann beispielsweise in einer Gruppe eine „Fashion Tour in Frankfurt“ unternehmen und untereinander seine Eindrücke teilen. Wie im Urlaub das Smartphone zu einem Reiseführer und einer Landkarte wird, lässt sich auch an der VHS lernen. Im Bereich Soziale Medien gibt es unter anderem einem Infoabend zum Thema Community Management und Tipps für Non-Profit-Organisationen.

Im Sommerprogramm finden sich auch Kurse zum Ausüben verschiedener Talente, darunter viele Mal- und Zeichenkurse, beispielsweise ein „Urban Sketching“ mit gemeinsamen Exkursionen. Auch sportliche Exkursionen sind mit der VHS möglich, zum Beispiel Nordic Walking. Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, für den könnten vielleicht auch Professionelle Muskelentspannung und Autogenes Training interessant sein.

Was können Stadtplaner von heute von Ernst May lernen? Bei geführten Rundgängen lässt sich das herausfinden. Die Architektur des „Neuen Frankfurt“ kann man auch mit der Kamera festhalten. Ein Fotokurs vermittelt dazu die technischen und gestalterischen Grundlagen. Um Orte und Bilder geht es auch in einer Schreibwerkstatt. Hier kann man seiner Kreativität an einem langen Sonntag schreibend Ausdruck verleihen.

Auch für Kinder gibt es ein Ferienprogramm. Bei der Jungen VHS können Kinder zum Beispiel gemeinsam Theaterspielen oder im Hochbegabtenzentrum zu steinzeitlichen Höhlenmalern werden.

 „Zusammenleben, zusammenhalten“ lautet übrigens das bundesweite VHS-Motto für den kommenden Herbst. Am Freitag, 20. September, wird bundesweit, und natürlich auch in der Frankfurter Volkshochschule, eine lange Nacht der VHSen gefeiert.

Der direkte Weg zur Kursanmeldung führt über die Website http://www.vhs.frankfurt.de. Man kann sich auch persönlich beraten und direkt anmelden lassen – in der Sonnemannstraße 13 im Ostend, im VHS-Zentrum West im BiKuZ Höchst oder im VHS-Zentrum Nord im Nordwestzentrum. Die VHS ist unter der Telefonnummer (069)21271501 oder per E-Mail an vhs@frankfurt.de erreichbar.

Das Programm liegt an den Veranstaltungsorten kostenlos zum Mitnehmen aus, dazu gehört die VHS-Zentrale in der Sonnemannstraße 13, das VHS-Zentrum Höchst (BIKUZ), Michael-Stumpf-Straße 2, der Bockenheimer VHS-Standort in der Leipziger Straße 67, das Mehrgenerationenhaus in der Idsteiner Straße 91 im Gallusviertel und das VHS-Zentrum Nord im Nordwestzentrum, Tituscorso 7. Weitere Auslagen finden sich bei der Stadtinformation, Ämtern der Stadt Frankfurt sowie in zahlreichen Buchhandlungen und Büchereien. (ffm)