Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.07.2019

Werbung
Werbung

Hector Berlioz’ La Damnation de Faust (Fausts Verdammnis) an der Oper Frankfurt

im Rahmen der erfolgreichen Veranstaltungsreihe Oper für Familien

von Ilse Romahn

(18.06.2019) Hector Berlioz’ La Damnation de Faust (Fausts Verdammnis) folgt bis auf den Schluss der von Goethe stammenden Vorlage: Méphistophélès verspricht Faust ewige Jugend und die Erfüllung all seiner Wünsche, zudem weckt er dessen Verlangen nach Marguerite.

Bildergalerie
Faust-Szene Ensemble
Foto: Thilo Beu
***
Faust-Szene
Foto: Thilo Beu
***

Aber diese Liebe nimmt keinen glücklichen Verlauf. Des Mordes an ihrer Mutter angeklagt, schmachtet das Mädchen im Kerker. Méphistophélès hintertreibt ihre Rettung, die beiden Männer fahren zur Hölle. Marguerites Musik aber spricht nicht von Verdammung…

Vor der endgültigen Absetzung der opulenten Inszenierung von Regie-Altmeister Harry Kupfer am Ende der Spielzeit gibt es noch vier Mal die Möglichkeit eines Wiedersehen mit der Produktion.

Die zweite Vorstellung am Freitag, dem 21. Juni 2019, um 19.30 Uhr im Opernhaus findet im Rahmen der erfolgreichen Veranstaltungsreihe Oper für Familien statt. Für Aufführungen dieser Serie gilt: Jeder vollzahlende Erwachsene erhält auf Wunsch maximal drei kostenlose Karten für Kinder bzw. Jugendliche im Alter bis einschließlich 18 Jahren zusätzlich. Die Vorstellung ist ab 8 Jahren empfohlen.

Die Kaufkarten zum Preis von € 15 bis 95 sowie die kostenlosen Tickets sind ausschließlich an der Vorverkaufskasse am Willy-Brandt-Platz oder per Ticket-Hotline (069)21249 494 erhältlich.