Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.06.2019

Werbung
Werbung

Grüne Soße Festival 2019 / Sieger: Cocina Argentina

von Ilse Romahn

(20.05.2019) Am 2. Abend des Grüne Soße Festival gewinnt Fabiana Jarma mit Cocina Argentina und legt gleich mit ihrem Partner einen Tango auf das Bühnenparkett. Es galt für Samstag, 18. Mai, alles zu geben, 50 Liter Grüne Soße erneut zuzubereiten und im Finale das Publikum zu überzeugen. Und das tat Cocina Argentina und siegte.

Das Grüne Soße Festival 2019 fand zum 12. Mal statt. Die 12 steht nicht nur in der Europaflagge für Vollkommenheit, Einheit und Vollständigkeit, geeint wird unermüdlich das Ziel verfolgt: Grüne Soße für alle und überall – diesmal vom 11. bis 18. Mai auf dem Roßmarkt in Frankfurt am Main! An 8 Abenden huldigten dem Frankfurter Kultgericht über 5.000 Soßentesterinnen und Soßentestern und 49 Grüne Soße warben um die Gunst der Gaumen.

Die 7 Abendsieger
Die Juniorköche-Deutschland, Cocina Argentina, Speisekammer, Bornheimer Ratskeller, BBS Himmelthal, Restaurant Prager Botschaft und Steigenberger Frankfurter Hof zogen ins Finale ein, um den begehrten Pokal zu gewinnen. Wer wird Soßenkönig oder Soßenkönigin 2019?

Der Schöpfer des Festivals Anton Le Goff präsentierte wie immer leidenschaftlich und soßenaffin die allesentscheidenden Abendshows zum Kampf um die Kräuterkrone. Fest an seiner Seite Timo Becker, der sich bereits drei Wochen vor dem Festival durch die Soßen der Schulklassen des Nachwuchswettbewerbs gegessen hatte und deren Finale am Samstag Mittag im großen Festivalzelt statt fand. Insgesamt waren 54 Schulklassen beteiligt und sind mit ihrer Soße angetreten. Der Vorentscheid der Finalisten fand an unterschiedlichen kulturellen Orten in und um Frankfurt statt (Naturschule, Palmengarten, Saalburg, Filmmuseum, Schifffahrt, Dottenfelder Hof). Beim Finale wurde das Rahmenprogramm musikalische vom Landesjugendjazzorchester unterstützt.

Grüne Soße Festival macht Schule
1. Platz: Friedrich-Fröbel-Schule Klasse 2c
2. Ernst-Reuter-Schule II, Schulgarten-AG
3. Holzhausenschule 3e

Und natürlich bekamen die beiden Herren wieder Unterstützung von dem unverwüstlichen Festivalkraut: der Hilde aus Bornheim. Mit fleischigen Sprüchen, mittelwarmer Fleischwurst und dem Herz am rechten Fleck war die Wetterauer Pflanze wieder bereit für eine Woche voll Grie Soß.

Gemeinsam empfing das Trio neben den 49 Kräuterkämpfern jeden Abend hochkarätige Künstler auf der Showbühne – mit Charme, Witz und reichlich Grüner Soße. Auf dem Markt – das Festival begleitend – war unter dem Motto „Grüne Soße der Kulturen“ an 27 Marktständen die gelebte Vielfalt der Mainmetropole kulinarisch zu genießen. Liebhaber der klassischen Grüne Soße mit Eiern und Kartoffeln kamen hier genauso auf ihre Kosten wie Freunde der internationalen Küche, d.h. feurige Varianten mit argentinischem Rind oder sizilianische Arancini, von orientalisch bis karibisch, von Crepes, Wraps und frischem Flammlachs bis hin zu Omi’s Reibekuchen - die Grüne Soße auf diesem Markt der gastronomische Weltstar!

Der Festival-Markt war 8 Tage - vom 10. bis 18. Mai - täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet und ein Vorgeschmack was die Bürger beim Grüne Soße Tag am 6. Juni erwartet ... Frankfurt isst Weltrekord und dazu müssen 231.775 Portionen gegessen und gezählt werden! Gratulation den Erstplatzierten und natürlich Cocina Argentina, die als 1. Internationale Grüne Soße in 12 Jahren die Stimmen des Festivalpublikums für ihre Grüne Soße gewinnen konnten. Weiter so.

www.gruene-sosse-festival.de