Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.10.2019

Werbung

Gedenkkonzert für Michael Gielen im Opernhaus am 20. Juni

von Ilse Romahn

(17.06.2019) Der am 20. Juli 1927 in Dresden geborene Dirigent und Komponist Michael Gielen prägte von 1977 bis 1987 als Generalmusikdirektor der Oper Frankfurt das künstlerische Profil des Hauses entscheidend. Sein Tod am 8. März 2019 im Alter von 91 Jahren im österreichischen Mondsee hat die Welt der klassischen Musik erschüttert, und auch am Main wird um den charismatischen Ehrendirigenten des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters getrauert.

Michael Gielen
Foto: Mara Eggert
***

Daher soll am Donnerstag, dem 20. Juni 2019 (Fronleichnam), um 11.00 Uhr im Opernhaus in Form eines Konzerts Michael Gielens gedacht werden. 

Die musikalische Leitung des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters hat der Studienleiter der Oper Frankfurt, Takeshi Moriuchi. Im Wechsel mit Videoeinspielungen, die Gielen bei der Arbeit sowie in Interviews zeigen, erklingen u.a. das Vorspiel aus dem III. Akt von Richard Wagners Die Meistersinger von Nürnberg, die Schlussmusik aus Franz Schrekers Der ferne Klang und Anton Weberns symphonische Dichtung Im Sommerwind. 

Auch kommen Wegbegleiter des Dirigenten live zu Wort, darunter Klaus Zehelein, von 1977 bis 1987 Chefdramaturg an der Oper Frankfurt und bis 2014 Präsident der Bayerischen Theaterakademie August Everding im Münchner Prinzregententheater. Zudem erinnern sich Karl Ventulett (von 1978 bis 2015 Solofagottist im Frankfurter Opern- und Museumsorchester), Christof Nel (Regisseur und regelmäßiger Gast an der Oper Frankfurt), Pamela Rosenberg (Kulturmanagerin und Intendantin, von 1980 bis 1987 Mitarbeiterin von Gielen in Frankfurt) und Bernd Loebe (Intendant der Oper Frankfurt).  

Der Eintritt zum Konzert ist frei, die für den Einlass notwendigen Zählkarten werden ab sofort an der Vorverkaufskasse der Städtischen Bühnen Frankfurt am Willy-Brandt-Platz ausgegeben.