Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.06.2017

Werbung
Werbung

Start in den Hessischen Gründerpreis - 5 regionale Auftaktveranstaltungen

von: Ilse Romahn

(16.06.2016)  Zum 14. Mal wird im Herbst der Hessische Gründerpreis verliehen. Und dieses Jahr gibt es etwas ganz Besonderes: Mit Unterstützung der KPMG und den Wirtschaftsjunioren Hessen und weiterer regionaler Wirtschaftsakteure finden fünf regionale Auftaktveranstaltungen statt. Hautnah kann man von ehemaligen Preisträgern erfahren, warum man sich für den „ Gründerpreis Hessen 2016“ bewerben sollte, wie das Verfahren abläuft und wie man sich auf den Wettbewerb vorbereitet. Und natürlich kann jede/r Jungunternehmer/in dort sein persönliches Netzwerk erweitern.

Eingeladen sind alle jungen Unternehmen, die nicht länger als fünf Jahre am Markt sind. Den Startpunkt setzt Fulda am 7. Juni, gefolgt von Frankfurt am 14. Juni, weiter geht es am 23. Juni in Kassel sowie am 28. Juni in Darmstadt und den Abschluss bildet am 29. Juni Wiesbaden.

Durch die neue Partnerschaft zwischen den Gründertagen Hessen, den Wirtschaftsjunioren und KPMG werden die Bewerber während der gesamten Bewerbungsphase begleitet. Sie helfen bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen, bereiten die Bewerber/innen auf „den Pitch“ im Halbfinale vor und helfen dann auch mit, dass die Messestände für das Finale „gut dastehen“.

„Die Wirtschaftsjunioren Hessen bieten den Kandidaten in diesem Jahr an, sie mit ihrem vielfältigen Know-how ehrenamtlich durch den Wettbewerb zu begleiten. Angeboten werden z.B. Bewerbungs-checks, Pitch- oder Präsentationstrainings. Außerdem erhalten Gründer Zugang zu dem starken Netzwerk der Wirtschaftsjunioren“, sagt Regine Rang vom WJ-Landesvorstand. „Die Gründerszene benötigt unsere Unterstützung, damit auch zukünftig mit innovativen Ideen aus Hessen ein herausragender Entwicklungsbeitrag für unsere Wirtschaft geleistet werden kann“, ergänzt Barbara Sillich, KPMG. „Uns als KPMG bietet der Hessische Gründerpreis die Möglichkeit, uns von dem 'Spirit' der jungen Gründer inspirieren zu lassen und ihre Bedürfnisse besser zu verstehen, damit wir unseren Kunden in jeder Entwicklungsstufe den bestmöglichen Service bieten.“

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir erneut Schirmherr
„Gründungen beleben die Wirtschaft. Sie sorgen für Wettbewerb, Innovationen, Wachstum und Beschäftigung“, so Tarek Al-Wazir, Hessischer Wirtschaftsminister. Minister Al-Wazir unterstützt den Hessischen Gründerpreis als Schirmherr. „Veranstaltungen wie die Gründertage Hessen mit ihren Vorträgen und Diskussionen, den vielen Gelegenheiten zum gegenseitigen Austausch und zum Netzwerken und natürlich auch der Verleihung des Hessischen Gründerpreises, der erfolgreiche Geschäftsmodelle ins Scheinwerferlicht rückt, bieten Gründerinnen und Gründern wertvolle Hilfe.“

Gründerpreis in drei Kategorien: Mut, Innovation und Arbeitsplätze
„Wir zeichnen erfolgreiche Gründungen aus, aber die Kriterien sind nicht nur Umsatz oder Gewinn“, erklärt Elisabeth Neumann, Projektleiterin Gründertage Hessen. „Wir verleihen den Preis in den Kategorien: Mut, Innovation und Arbeitsplätze“. Wichtig dabei ist, dass es nicht um einen Ideen- oder Businessplanwettbewerb geht, sondern um Jungunternehmen, die es am Markt bereits geschafft haben. Junge hessische Unternehmen und Existenzgründer, die nicht länger als fünf Jahre auf dem Markt sind, können sich ab sofort um den Hessischen Gründerpreis bewerben.

Nähere Informationen zu den Auftaktveranstaltungen und Antragsunterlagen:
http://gruendertage-hessen.de/grunderpreis/