Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 28.04.2017

Archiv

Kultur

  • (16.04.2017) Grabungserfolg: Fast vollständiger Schädel einer Säbelzahnkatze entdeckt

    Unter der Leitung von Wissenschaftlern des Senckenberg-Forschungsinstituts und von der Universität Tübingen hat das Grabungsteam Überreste einer Säbelzahnkatze in der Fundstelle Schöningen entdeckt. Untersuchungen der Schädelfragmente an der niederländischen Universität Leiden zeigen, dass es sich bei dem Tier um einen Vertreter der europäischen Säbelzahnkatze Homotherium latidens handelt. Durch den neuen Fund sind nun bereits drei Individuen der großen Raubkatzen aus Schöningen bekannt.

  • (16.04.2017) Frankfurt liest ein Buch. Zum achten Mal!

    Vom 24. April bis 7. Mai steht der im Schöffling & Co.-Verlag erschienene Roman `Benjamin und seine Väter` von Herbert Heckmann im Mittelpunkt der großen Leseaktion und ist thematische Grundlage einer Vielzahl von Veranstaltungen. Von Vorträgen, Gesprächsrunden, literarischen Stadtspaziergängen, Schulveranstaltungen und Ausstellungen bis hin zu Museums-, Theater-, Film- und Opernabenden – die Vielfalt des Programms rund um ein Buch begeistert seit 2010 immer wieder tausende Menschen. Die ausgewählten Bücher und Autorinnen und Autoren stehen dabei in einem besonderen Bezug zur Stadt.

  • (16.04.2017) „Die Schablone, in der ich wohne“ am 26. April in Bad Vilbel

    Vorpremiere von La Signora Carmela de Feo „Die Schablone, in der ich wohne“ ist am 26. April im Kulturzentrum Alte Mühle in Bad Vilbel, Lohstraße 13. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Karten zum Preis von 20,-/22,- € erm.15,-/17,- €, Kartenbüro Bad Vilbel:(06101)559455.

  • (15.04.2017) Welcome! Städel öffnet am 23. April Türen für Internationalen Tag der Begegnung

    Am 23. April 2017 öffnet das Städel Museum bei freiem Eintritt von 10 bis 18 Uhr seine Türen und heißt alle Interessierten herzlich willkommen in Deutschlands ältester bürgerlicher Museumsstiftung. Der erstmalig stattfindende „Tag der Begegnung“ im Städel steht ganz im Zeichen des Zusammentreffens und Austauschs verschiedenster Besucher. Den Rahmen dafür bieten zahlreiche Vermittlungsformate, welche die enorme Vielfalt und kunsthistorische Bandbreite der Städelschen Sammlung näherbringen und zum schlaglichtartigen bis ausgiebigen Erkunden von 700 Jahren Kunstgeschichte einladen.

  • (15.04.2017) Joja Wendt präsentiert „Die Kunst des Unmöglichen" am 6. Mai in der Alten Oper

    Kein anderer deutscher Pianist begeistert mit seinen Konzerten so viele Menschen auf der ganzen Welt: Joja Wendt ist Deutschlands vielseitigster Klavierkünstler, der sein Publikum mit seinem virtuosen Spiel quer durch die Genres und der charismatischen Präsentation seines Programms fasziniert. Am 6. Mai, 20 Uhr, gastiert er in der Frankfurter Alten Oper.

  • (15.04.2017) „Altertum für Ältere“ im Römerkastell Saalburg am 5. Mai 2017

    Am Freitag, 5. Mai, um 14 Uhr, startet wieder eine Führung „Altertum für Ältere“ im Römerkastell Saalburg in Bad Homburg. Diese Führungen finden von März bis Oktober jeweils am 1. Freitag im Monat statt. Eingeladen sind dazu Senioren und auch andere, die nicht so gut zu Fuß sind oder nicht gerne länger laufen, die sich aber trotzdem einen Eindruck vom Aussehen eines römischen Kastells und vom Leben in einer solchen Anlage verschaffen wollen.

  • (15.04.2017) Documenta und mehr: Kunstausstellungen in Hessen 2017

    2017 ist Documenta-Jahr: Die weltweit bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst kommt nach Hessen. Aber auch fernab der Documenta bieten die hessischen Regionen neben berühmten Museen wie dem Städel Museum, der Schirn Kunsthalle in Frankfurt oder der Galerie Alter Meister in Kassel eine Vielfalt an außergewöhnlichen wissenschaftlichen und künstlerischen Ausstellungen sowie Dauerausstellungen, die ganzjährig besucht werden können. Unter www.hessen-tourismus.de stellt die HA Hessen Agentur einige besondere Kunstausstellungen und Angebote vor, deren Besuch gut in einen Kurzurlaub eingebunden werden kann.

  • (14.04.2017) ARD-Preisträgerin Rie Koyama in der Schlosskirche Bad Homburg

    Die Fagottistin Rie Koyama tritt am Freitag, 21. April, um 19:30 Uhr beim Abschlusskonzert der Bad Homburger Schlosskonzerte in der Schlosskirche Bad Homburg (Eingang Herrngasse) auf. Begleitet vom Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim ist sie die Solistin im Carneval de Venise op. 11 von Paul-Agricole Génin und im Andante e Rondo Ungarese op. 35 für Fagott und Streicher von Carl Maria von Weber. Unter der Leitung von Justus Thorau, dem Sonderpreisträger des Deutschen Dirigentenpreises 2015, erklingen noch die Serenade G-Dur op. 11 von Dag Wirén und die Serenade in e-Moll Nr. 3 op. 21 von Robert Fuchs.

  • (14.04.2017) Ein Spaziergang von der Steinzeit zur Bronzezeit – Funde erzählen Geschichte/n

    Am Sonntag, 23. April, 11 Uhr, findet die Führung „Ein Spaziergang von der Steinzeit zur Bronzezeit – Funde erzählen Geschichte/n“ mit Monika Krämer im Haus der Stadtgeschichte Offenbach, Herrnstraße 61, statt.

  • (14.04.2017) KLUBBB3, Maite Kelly und Mary Roos

    Schlagerfans dürfen sich freuen: Am Montag, 12. Juni, und Dienstag, 13. Juni, produziert das hr-fernsehen im „hr-Treff“ auf dem Hessentag eine neue Schlagerparty und macht Rüsselsheim für zwei Tage zum Epizentrum der Schlagerwelt. Ein „Muss“ für alle Fans – und das bei freiem Eintritt. Jetzt stehen die ersten Künstler der Schlagerparty fest: KLUBBB3 mit Florian Silbereisen, Maite Kelly und Mary Roos entführen – gemeinsam mit vielen weiteren Stars und an der Seite ihrer Gastgeber Francine Jordi und Dieter Voss – das Publikum zwei Nachmittage und zwei Abende lang in die Welt des Schlagers.

  • (14.04.2017) Frau Holle, drei teuflische Haare und eine unersättliche Frau

    Sie hat schon in London, Zürich und Wien auf den Brettern gestanden, die die Welt bedeuten. Sie gehört neben Lilli Palmer, Hildegard Knef und Ute Lemper zu den bisher einzigen deutschen Sängerinnen, denen eine Hauptrolle am legendären New Yorker Broadway anvertraut wurde. Nun steigt sie in die verträumte Märchenwelt ein: Anna Montanaro wird am 12. Mai als Hauptperson „Ilsebill“ in dem Musical „Vom Fischer und seiner Frau“ die 33. Brüder Grimm Festspiele in Hanau eröffnen.

  • (14.04.2017) Leitung des Rheingau Musik Festivals enttäuscht über richterliche Entscheidung

    Auf großes Bedauern ist die Ablehnung der Klage des Rheingau Musik Festivals gegen Behauptungen der Initiative gegen Fluglärm Mainz e. V. durch einen Richter am Landgericht Mainz bei der Leitung des Festivals gestoßen. Die Initiative hatte im vergangenen Jahr in einem Schreiben an Künstler und deren Agenturen u. a. behauptet, im Kloster Eberbach, im Schloss Johannisberg oder dem Wiesbadener Kurhaus müsse bei Konzerten durch Fluglärm mit erheblichen Störungen gerechnet werden.

  • (14.04.2017) Führungen durch Gustavsgarten, Kleiner Tannenwald und die Kurlandschaft in Bad Homburg

    Spaziergänge durch den Gustavsgarten und den Kleinen Tannenwald, beides Kleinodien der historischen Landgräflichen Gartenlandschaft Bad Homburg, oder auf dem Rundwanderweg „Kurlandschaft Bad Homburg“ sind einprägsame Erlebnisse – mehr noch allerdings, wenn sie von kundigen Personen geführt werden, die wissenswerte Informationen auch zu Details vermitteln. Solche Führungen bietet die Stadt Bad Homburg in diesem Sommer im Rahmen des Projekts „GartenRheinMain“ an. Die Kulturregion FrankfurtRheinMain will damit die Blicke auf die Schönheit, die Geschichte und die heutige Bedeutung ihrer grünen Schätze lenken.

  • (14.04.2017) Das Abschiedsdinner (Un dîner d’adieu) im Fritz-Rémond-Theater

    Premiere ist am Donnerstag, 27. April, 20 Uhr, im Fritz-Rémond-Theater im Zoo. Unter der Regie von Peter Kühn spielen Caroline Kiesewetter, Stefan Schneider und Ralf Stech.

  • (14.04.2017) Fritz-Boehle-Ausstellung in der Frankfurter Paulskirche

    Das Wirken des Künstlers Fritz Boehle (1873 – 1916) steht im Mittelpunkt einer Retrospektive in der Frankfurter Paulskirche, die am Mittwoch, 19. April, um 18 Uhr von Bürgermeister Uwe Becker eröffnet wird. Dr. Robert Bock, Kunsthistoriker und Leiter der AusstellungsHalle 1A in Sachsenhausen wird in das Werk von Fritz Boehle einführen.

  • (14.04.2017) Hier sind Sie richtig (La bonne adresse)

    Premiere ist am 4. Mai. Unter der Regie von Udo Schürmer spielen Susanne Eisenkolb, Mona Perfler, Christiane Rücker, Birthe Wolter, Pascal S. Grote, Bernd E. Jäger van Boxen, Gabriel Spagna und Steffen Wilhelm.

  • (14.04.2017) Königsteiner Kulturgesellschaft lädt zum Familienmusical „Max & Moritz“

    Wer kennt sie nicht: Max und Moritz, die beiden bösen Buben, die so manchen finsteren Streich verübten und am Ende dafür büßen mussten. Das bekannte Kinder-Bilderbuch steht am Mittwoch, 26. April, ab 15 Uhr im Mittelpunkt des Geschehens. Die Königsteiner Kulturgesellschaft e.V. hat die Kleine Oper Bad Homburg eingeladen, die die spannende Geschichte im Bürgerhaus Falkenstein singt, spielt und tanzt.

  • (13.04.2017) Der Schriftsteller Friedrich Stoltze als Taubenzüchter

    Friedrich Stoltze war ein sehr vielseitig interessierter und engagierter Mann. Er hat als Schriftsteller das 19. Jahrhundert literarisch begleitet und sich für mehr Rechte seiner Mitmenschen eingesetzt. Entspannung suchte der von der Zensur verfolgte Autor bei seinen Tauben.

  • (13.04.2017) Alice Sara Ott (Klavier) gastiert am 28. April in der Alten Oper

    Musik als Rückzugsort, an dem Träume noch ihren Platz haben: Für die Pianistin Alice Sara Ott ist das Reich der Töne eine „Zufluchtsstätte“, ein magischer Platz, an dem das Alltagsleben des 21. Jahrhunderts, bestimmt von der Suche nach wissenschaftlicher Überprüfbarkeit aller Phänomene, von Geschwindigkeit und Konsum, einmal ausgeblendet werden kann. Ein solches Paralleluniversum, so bekannte sie unlängst in einem Interview, bildet für die deutsch-japanische Pianistin etwa die Musik Edvard Griegs, der sie sich nicht nur auf ihrer jüngsten CD, sondern auch im Rezital am Freitag, 28. April 2017, von 20.00 Uhr an im Mozart Saal der Alten Oper Frankfurt widmet.

  • (13.04.2017) Retrospektive zum filmischen Werk des Theaterregisseurs Peter Zadek

    Drei Tage lang im Mai zeigt das Filmkollektiv Frankfurt Film- und Fernseharbeiten des renommierten Theaterregisseurs Peter Zadek. Die Retrospektive „Peter Zadek. Film und Fernsehen“ findet statt vom 5. bis 7. Mai 2017 im Kino des Deutschen Filmmuseums sowie in den Räumen von basis e.V. und umfasst (voraussichtlich) neun Vorführungen.

  • (13.04.2017) Mit Enrico Sauda in Zwielicht und Halbwelt eintauchen

    Zwielicht und Halbwelt – wo, wenn nicht im Bahnhofsviertel wollen wir sie angesiedelt wissen. Dabei ist dieses Quartier, das einst nach Pariser Vorbild geschaffen wurde, nicht schlechter – aber auch nicht besser – als ähnliche Viertel in vergleichbaren Großstädten in ganz Europa. FNP-Gesellschaftskolumnist Enrico Sauda taucht mit seinen Zuhörern ein in die Geschichten der Frankfurter Halbwelt – am Mittwoch, 19. April, 19 Uhr, in der Reihe STADTplus des Deutschen Architekturmuseums.

  • (13.04.2017) Aus Straße wird Kunst

    Kunst und Straßenbau – zwei Gegensätze sind im MMK Museum für Moderne Kunst in dem Kunstwerk „20 Pieces of Road Measuring 100x100 Pulled up from the Ground (1992)“ von Santiago Sierra vereint. „Wir sind mit Stolz erfüllt“, sagt die Leiterin des Amtes für Straßenbau und Erschließung (ASE), Michaela Kraft, über die Zusammenarbeit. Das ASE hatte zuvor im Dezember 2017 zwanzig Blöcke Asphalt aus dem Kreuzungsbereich Ostpreußen-/Westpreußenstraße entnommen.

  • (12.04.2017) Street Art Festival vom 20. bis 29. April im MTZ

    Zehn Tage Straßenkunst zum Bestaunen, Mitmachen und Erlernen! Street Art ist DIE Kunstbewegung des 21. Jahrhundert: sie ist schnell, direkt, urban und entspricht dem digital geprägten Leben.

  • (12.04.2017) Römermarkt am Vicus und im Römerkastell

    Alles dreht sich dieses Wochenende um den Römermarkt im Römerkastell Saalburg in Bad Homburg vom Samstag, 29. April, bis Montag, 1. Mai, von 10 bis 17 Uhr. Führungen, Präsentationen und Mitmachaktionen lassen das Thema so anschaulich werden, dass die Besucher ihre Freude daran haben werden. Mit allen Sinnen kann man das Markttreiben erleben und in die Welt der Römer eintauchen.

  • (12.04.2017) „Abenteuer Buch“ im Literaturhaus Frankfurt

    Bücher für Kinder und Jugendliche können ganze Generationen prägen. In der Podiumsdiskussion „Abenteuer Buch“ am Mittwoch, 19. April, um 19.30 Uhr im Literaturhaus Frankfurt geht es um die Perspektive der Macher: Der Verleger Markus Weber (Moritz Verlag), die Kinderbuchautorin Antje Herden und die Verantwortliche für Kinder- und Jugendbücher im S. Fischer Verlag, Eva Kutter, berichten über ihre Erfahrungen beim Schreiben, Verlegen und Vermitteln von Literatur für Heranwachsende. Die Moderation übernimmt Fridtjof Küchemann von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.).