Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.07.2019

Werbung

Freiluftkino Frankfurt – Season VI

von Adolf Albus

(25.06.2019) Eine Institution des Frankurter Sommers kehrt zurück: Nach fünf Spielzeiten an ungewöhnlichen und geschichtsträchtigen Orten der Stadt führen uns die Macher des Freiluftkino Frankfurt in diesem Jahr in das Zentrum von Frankfurt am Main. Auf der Terrasse des le Panther in der Friedberger Anlage gibt es vom 04. Juli bis 4. August an 15 Abenden cineastische Highlights der letzten Kino-Monate zu sehen.

Nach den ersten beiden Ausgaben des Open-Air-Kinos im Innenhof des Cantatesaals, einem  Ausflug ins Gallus, der vierten Spielzeit auf dem spektakulären ehemaligen Deutsche-Bank-Areal und dem letztjährigen Standort auf dem Campus Bockenheim landet das Freiluftkino Frankfurt Anfang Juli für vier Wochen auf der Terrasse der ganz in weiß im klassizistischen Stil errichteten Villa am Rande des Bethmannparks.

Seit 2016 ist dort der Club le Panther Zuhause. Im Jahr 1808 erbaut, diente die Villa einst als Ausstellungshalle für die berühmte Ariadne von Dannecker. Seit den Neunzigern werden dort Partys gefeiert. Erst vor wenigen Monaten wurde die Terrasse aufwendig renoviert und in eine schicke Oase im Herzen Frankfurts verwandelt.

In den Neunzigern startet auch der Filmreigen des Freiluftkinos. Der Eröffnungsfilm Mid90s porträtiert auf sensible Weise eine Skater-Clique um fünf Teenager in Los Angeles. Regie-Debütant Jonah Hill hat in dem Film den Vibe seiner Jugend zwischen Slackertum und Drogenexzessen konserviert. Ein Coming-of-Age-Drama, dass einen nostalgisch werden lässt, allein wegen des überragenden Soundtracks.

Weiter geht es mit Arthouse-Hits und Publikumslieblingen unterschiedlichster Art. Zahlreiche Oscar®-Gewinner tummeln sich im diesjährigen Programm, angefangen mit dem Historiendrama The Favourite, in dem Yorgos Lanthimos, einer der am meist gelobten Arthouse-Regisseure der vergangenen Jahre, einen großartigen Schauspiel-Cast um Olivia Colman und Emma Stone versammelt hat. Die Dokumentation Free Solo beeindruckt mit Aufnahmen von spektakulären Kletter-Expeditionen, bei denen der Extremsportler Alex Hunnold ohne Sicherung unterwegs ist. Und Border darf natürlich auch nicht fehlen: Bereits vom absoluten Geheimtipp zum Indie-Hit aufgestiegen, wird man das märchenhafte Mystery-Drama um den animalischen Geruchssinn von Tina und Vore wahrscheinlich nicht so schnell wieder in Frankfurt sehen können.

Am Abschlusswochenende endet das Open-Air-Kino mit zwei herzzereißenden Filmen um Schönheit und Leid der Sommerliebe: Wer träumt nicht bei der bittersüßen Sinnlichkeit von Call Me By Your Name und La Grande Bellezza von italienischen Sommernächten. Doch das klassizistische Flair der le Panther Terrasse, die von hübschen Gärten und einem Park umgeben ist, lässt die Sehnsucht nicht ganz so groß ausfallen.

Das le Panther befindet sich inmitten der Friedberger Anlage (Adresse: Seilerstraße 34, 60313 Frankfurt am Main), nur fünf Gehminuten von der Konstalerwache entfernt. Die Kasse öffnet am jeweiligen Vorstellungsabend um 19:30 Uhr. Der Film startet bei ausreichender Dunkelheit. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Außerdem gibt es Karten an der Abendkasse zum Preis von 10 Euro, ermäßigte Tickets sind für 8 Euro erhältlich. 

Alle fremdsprachigen Filme laufen in Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Für kulinarische Genüsse sorgt wie immer Chez Vivi mit ihren Crêpes und Galettes. Kaltgetränke jeglicher Art stehen ebenfalls bereit. Das Freiluftkino Frankfurt ist ein Projekt des LICHTER Filmkultur e.V. und Daniel Brettschneider

Das vollständige Programm des Freiluftkinos Frankfurt gibt es unter www.freiluftkinofrankfurt.de

Eckdaten

Freiluftkino Frankfurt vom 04. Juli bis 04. August 2019
le Panther, Seilerstraße 34, 60313 Frankfurt am Main
Einlass: 19:30 Uhr, Filmbeginn: ca. 22:00 Uhr
Eintritt/Abendkasse: 10 Euro
Ermäßigt: 8 Euro
Vorverkauf unter www.freiluftkinofrankfurt.de
Bei anhaltendem Regen fällt die Vorstellung aus und wird zeitnah wiederholt