Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 13.11.2018

Fraport erhält Baugenehmigung für Flugsteig G

von Ilse Romahn

(17.08.2018) Die Fraport AG hat die Baugenehmigung für Flugsteig G von der Bauaufsicht der Stadt Frankfurt am Main erhalten. Mit dem vorgezogenen Bau des neuen Flugsteigs reagiert der Flughafenbetreiber auf das Passagierwachstum. Flugsteig G wird zunächst mit einer Kapazität von 4 bis 5 Millionen Passagieren voraussichtlich zum Sommerflugplan 2021 in Betrieb gehen.

Fraport erhält Baugenehmigung für Flugsteig G
Foto: Fraport AG
***

„Wir freuen uns über die Baugenehmigung für Flugsteig G. Jetzt müssen wir allerdings angesichts der langen Genehmigungsdauer prüfen, wie wir den Bauablauf des Flugsteig G im Hinblick auf das starke Luftverkehrswachstum optimal strukturieren. Ziel bleibt es, möglichst bald zusätzliche moderne Abfertigungskapazitäten anbieten zu können und Terminal 1 und 2 zu entlasten. Es ist geplant, den Auftrag bis Anfang 2019 an einen Generalunternehmer zu vergeben“, sagt ein Sprecher der Fraport AG.

Der neue Flugsteig wird als ein vollwertiges und modernes Abfertigungsgebäude errichtet und perspektivisch in das neue Premium-Produkt Terminal 3 integriert. Flugsteig G ist auf schlanke Prozesse ausgerichtet und bietet Fluggästen direkte Wege, um ihre Flüge schnell und unkompliziert zu erreichen.

Die Bauausführung soll durch einen Generalunternehmer erfolgen. Die EU-weit ausgeschriebene Leistung soll bis Anfang 2019 vergeben werden. Die Fraport Ausbau Süd GmbH, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Fraport AG, übernimmt die Bauüberwachung und Projektsteuerung.