Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.08.2019

Werbung
Werbung

Frankfurter Premiere mit Jürgen Kaube

von Ilse Romahn

(04.06.2019) „Ist die Schule zu blöd für unsere Kinder?“ lautet der provokante Titel des neuen Buches von Jürgen Kaube. Kritisch nimmt er darin die aktuelle Schulpolitik unter die Lupe. Diese stehe zu stark im Dienst gesellschaftlicher Wertschöpfung, vergeblich werde von ihr der soziale Aufstieg für alle verlangt. Ihr wirkliches Potential liege jedoch, so Kaubes zentrale These, in der Fähigkeit, Denken zu lehren.

Jürgen Kaube
Foto: Frankfurter Allgemeine Zeitung Frank Roth
***

Am Donnerstag, 6. Juni, 19.30 Uhr, liest Kaube in der Historischen Villa Metzler, Schaumainkai 15, aus seinem neuen Werk. Moderiert wird die Lesung von Christian Thomas.

Jürgen Kaube ist Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und zuständig für das Feuilleton. Seit 20 Jahren schreibt er über Bildungsthemen und ist Vater von drei Kindern. Christian Thomas leitet das Feuilleton der Frankfurter Rundschau.

Der Eintritt zur Lesung kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Schüler, Auszubildende und Studierende zahlen 3 Euro. Karten gibt es eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Telefonische Reservierung unter (069)21238818. (ffm)