Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.09.2019

Frankfurt Hotel Alliance e.V.: Tourismusförderung und Human Resources im Fokus

von Ilse Romahn

(20.05.2019) Die Frankfurt Hotel Alliance (FHA), ein Verbund von derzeit 60 Hotels in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet, ist die Interessenvertretung der regionalen Hotellerie. Die Branchenallianz hat sich zum Ziel gesetzt, durch gemeinsame Aktivitäten die Entwicklung Frankfurts zu einer gefragten touristischen Destination aktiv zu fördern. Darüber hinaus steht vor dem Hintergrund des akuten Fachkräfte- und Nachwuchsmangels in der Branche das Thema Human Resources ganz oben auf der Agenda der FHA.

Der FHA-Vorstand: (v.l. vordere Reihe) Peter Berhörster, Residence Inn by Marriott Frankfurt City Center, Ines Brünn, Hyatt Place Frankfurt Airport, Michael Mauersberger, Best Western Premier IB Hotel Friedberger Warte, Christian Henzler, Moxy Frankfurt East, (dahinter v.l.), Bernhard Haller, Vizepräsident, Mövenpick Hotel Frankfurt City, Jutta Sackbrook, Lindner Congress Hotel Frankfurt, Anton M. Wüstefeld, Vizepräsident, IntercityHotel GmbH, Thomas R. Hilberath, FHA-Präsident.
Foto: Frankfurt Hotel Alliance e.V.
***

Die Frankfurt Hotel Alliance hat in den vergangenen Jahren gemeinsam mit ihren Partnern in der Stadt Frankfurt besondere Aktionen ins Leben gerufen. Ob „Gast in der eigenen Stadt“ für Frankfurter oder das Fan-Paket für Besucher der IAA - im Fokus der Aktivitäten steht, das Image Frankfurts als Tourismusstandort zu unterstreichen und der Frankfurter Hotellerie weitere Geschäftsplattformen zu eröffnen. Darüber hinaus ist die FHA aktiv in politischen Branchenfragen wie zum Beispiel beim Tourismusbeitrag und dessen Verwendung.

„Die FHA vertritt die Interessen der Frankfurter Hotellerie in wesentlichen Branchenfragen sowohl auf politischer als auch auf kommerzieller Ebene. Gemeinsam mit unseren Partnern möchten wir Frankfurt auch hinsichtlich der jetzigen und zukünftigen Hotelmarktentwicklung als Leisure- und Business-Destination weiter stärken“, erläutert FHA-Präsident Thomas R. Hilberath die Ziele der FHA.

Die derzeit 60 Mitgliedshotels rekrutieren sich aus den im Rhein-Main-Gebiet ansässigen nationalen und internationalen Hotelgruppen und Hotelkooperationen, ergänzt durch einzelne Privathotels. Die angeschlossenen Hotels verfügen über rund 15.500 Hotelzimmer und Suiten. Die Häuser stellen ca. 5.000 Arbeitsplätze und zählen rund 5 Millionen Übernachtungen jährlich.

In den sieben Mitgliedertreffen pro Jahr referieren namhafte Gastredner über aktuelle Branchenthemen - von der Geschäftsreiseentwicklung bis zu Sicherheit im Hotel. Darüber hinaus werden Aktivitäten der FHA vorgestellt, diskutiert und verabschiedet.

2013 als Verein gegründet, ist die FHA aus zwei zuvor eigenständig agierenden Gruppierungen der Frankfurter Hotellerie hervorgegangen. Ihr Anliegen, sich zu vernetzen und Entwicklungen voranzutreiben, setzt die Interessengemeinschaft seitdem konsequent um. Der Vorstand besteht aus acht Frankfurter Hoteldirektoren, die in verschiedenen Ressorts an diversen Schwerpunktthemen arbeiten.

Dazu zählen: Zusammenarbeit mit der Messe Frankfurt und der Tourismus + Congress GmbH (TCF), Zusammenarbeit mit Dehoga, IHK und der Stadt Frankfurt; Kooperationen mit touristischen Partnern wie Fraport, Lufthansa, Primus-Linie, etc.; Human Resources.

Die Aktivitäten:
„Gast in der eigenen Stadt“: Einen Namen gemacht hat sich die FHA durch das gemeinsam mit der TCF entwickelte und durchgeführte Format „Gast in der eigenen Stadt“: Frankfurter und Gäste aus der Rhein-Main-Region können zu günstigen Raten in über 20 Hotels der Stadt übernachten.

IAA-Fanpaket: Mit der Messe Frankfurt, dem Verband Deutscher Automobilhersteller (VDA) und Ameropa als Vertriebspartner wurde das IAA-Fanpaket für Besucher der Internationalen Automobil-Ausstellung aufgelegt. Eintrittskarten, Hotelübernachtungen und Anreise werden in einem Paket angeboten.

Frankfurter Buchmesse-Paket: In Zusammenarbeit mit der mit der Frankfurter Buchmesse wird das Buchmesse-Paket vermarktet. Hotels der FHA stellen für das Buchmessewochenende ein Kontingent, das zusammen mit Eintrittskarten und Anreise offeriert wird. Für den Vertrieb zeichnet auch hier Ameropa verantwortlich.

Human Resources: 2018 wurde die FHA mit dem Hospitality HR Award der Deutschen Hotelakademie (DHA) ausgezeichnet. In der Kategorie „HR Gesamtstrategie Hotelketten und -kooperationen“ sicherte sich die Frankfurt Hotel Alliance den zweiten Platz.

Die Aktivitäten des Ressorts Human Resources:
Die Personalverantwortlichen der Mitgliedshotels arbeiten in einer Arbeitsgruppe zusammen und werden regelmäßig zu HR-Meetings eingeladen. Ein Highlight sind die zweimal im Jahr stattfindenden feierlichen Freisprechungsfeiern, die eigens zur gebührenden Verabschiedung für Auszubildende der FHA-Hotels eingeführt wurden und an denen jeweils rund 200 Gäste teilnehmen. In Anwesenheit von Eltern, Freunden, Lehrern, Vertretern der IHK, Direktoren und HR-Leitern wird der Branchennachwuchs mit diesen Gala-Abenden geehrt.

Die qualifizierte Ausbildung des Branchennachwuchses unterstützt die FHA durch intensive Zusammenarbeit mit der IHK und den Berufsschulen sowie externen Partnern, die sich um die Qualifizierung von Geflüchteten kümmern. Zahlreiche Auftritte bei Berufsinfotagen an Schulen, in der IHK oder der Handwerkskammer runden die Tätigkeit des Ressorts HR ab.

Charity-Aktion: Der FHA-Social Day ist die Benefiz-Aktion der FHA, an der sich alle Mitgliedshotels beteiligen. Jeweils im Dezember führen die Mitgliedshotels eine Aktion in ihrem Hotel durch, der Erlös kommt einem Charity-Partner zugute. Die letzte Aktion hat 35.000 Euro an Spendengeldern erbracht.

www.frankfurt-hotel-alliance.com