Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.07.2019

Werbung

Frühjahrstagung des Verbandes der heilklimatischen Kurorte

von Ilse Romahn

(07.05.2019) Am vergangenen Wochenende fand in Gersfeld in der Rhön die jährliche Frühjahrstagung des Verbandes der heilklimatischen Kurorte Deutschlands e.V. (VHKD) statt.

Michael Krause, Max Hillmeier, Asli Noyan, Almut Boller
Foto: HVV
***

Fachlich stand die Tagung in diesem Jahr ganz im Zeichen des Waldes: Ulrich Boller widmete sich in einem ausführlichen Vortrag der kulturhistorischen Betrachtung des Sehnsuchtsortes Wald. Dieses Topos blickt in Deutschland auf eine lange Tradition zurück und ist zugleich höchst aktuell in Zeiten des „Waldbadens“.

Anschließend präsentierte Sebastian Stang, Bürgermeister der mittelhessischen Gemeinde Grebenhain, das dortige Erfolgsprojekt eines Kur- und Heilwaldes.

Organisatorisch wurden auf der gut besuchten Mitgliederversammlung einige Veränderungen in der Verbandsarbeit in die Wege geleitet. Der langjährige Geschäftsführer Michael Krause aus Freudenstadt wurde unter herzlichem Applaus verabschiedet und übergab sein Amt an die neue Geschäftsführerin Asli Noyan aus Bad Lippspringe. Das nordrhein-westfälische Heilbad wird im Sommer 2019 Sitz der Geschäftsstelle und der neue Kreativort des Verbandes. Gemeinsam mit dem bewährten Vorstandsteam Max Hillmeier, Bad Hindelang, und Almut Boller, Hessischer Heilbäderverband, startet der Verband der Heilklimatischen Kurorte frisch gestärkt in die Zukunft.