Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.08.2019

Werbung
Werbung

Frühjahrs-Skigenuss in den Rockies

von Ilse Romahn

(24.01.2019) Wenn die Sonnentage länger werden, die Pisten einsamer und weiterhin perfekte Bedingungen herrschen, dann ist genau die richtige Zeit, um die Wintersaison zu verlängern. In den Bergen Kanadas kommen Ski-Fans auch in den kommenden Wochen und Monaten noch so richtig auf ihre Kosten. Schließlich herrscht in vielen Gebieten teilweise bis Mai absolute Schneesicherheit, inklusive vieler Powder-Days.

Bildergalerie
Frühjahrs-Powder-Genuss in Kanada mit Stumböck Club
Foto: Dan Evans
***
Winter verlängern in den kanadischen Rockies
Foto: Dan Evans
***

Das wissen auch die Experten des Raublinger Skireisen-Veranstalters Stumböck Club aus erster Hand und bieten im Frühling eine breite Auswahl an Reisen in die Rocky Mountains an. So zum Beispiel die „Banff Basic Skisafari“ von 23. bis 31. März 2019, wo drei Skigebiete entdeckt werden oder die „Heli 2 Skisafari“ an drei Terminen im März, die mit höchstem Powder-Genuss bei strahlend blauem Himmel lockt.

Egal ob kurzfristig Resturlaub verbummeln oder ganz einfach noch nicht genug vom Skifahren: Im März und April locken die kanadischen Wintersport-Gebiete mit idealen Bedingungen für all jene, die den Winter um ein paar Wochen verlängern möchten. Seit Jahren erlebt das Team von Stumböck Club inklusive der lokalen Guides, die in den Skigebieten leben, Top-Verhältnisse in den späten Wintermonaten, von der Schneequalität bis zur -menge. Powder-Tage sind hier keine Ausnahme.

Zusammen mit den milderen Temperaturen und den längeren Sonnentagen ergeben sich daraus traumhafte Wintersporttage. Auch Heli-Skiing ist im März und April ein ganz spezieller Genuss, bei dem es oftmals unter strahlend blauem Himmel durch den legendären Champagner-Powder hinab geht. Hinzu kommt die ganz besondere Atmosphäre, die mit den klirrend kalten Wintermonaten nicht zu vergleichen ist: Sonnenbaden auf den unzähligen Freiluft-Terrassen, sowohl im Skigebiet als auch in Restaurants, Bars und Cafés.

Im Frühjahr auf Skisafari – Von Skigebiets-Hopping bis Heli-Glück
Auch in den Frühlingsmonaten veranstaltet Stumböck Club die beliebten Skisafaris bei denen gleich mehrere Skigebiete in einer Reise entdeckt werden können. Hinzu kommt die Begleitung durch einen lokalen, deutschsprachigen Stumböck-Guide, der nicht nur zu den besten Abfahrten führt, sondern auch seine Geheimtipps verrät. Eine Kombination aus geführter Tour und Individualreise ist die „Banff Basic Skisafari“ von 23. bis 31. März 2019. An den ersten drei Tagen geht es in kleiner Gruppe samt Guide in die Skiresorts von Lake Louise, Sunshine Village und Mount Norquay – jedes unverwechselbar in seiner Art, jedoch alle typisch kanadisch. Anschließend werden die Rocky Mountains auf eigene Faust entdeckt. Die neuntägige Reise ist ab 2.148 Euro buchbar und inkludiert unter anderem die Flüge ab Frankfurt, sieben Übernachtungen, 6-Tages-Skipässe sowie Guide-Service an den ersten drei Tagen.

Wer höher hinaus und seine Skisaison mit einem absoluten Highlight abschließen will, der bucht die „Heli 2 Skisafari“ von 3. bis 11., von 17. bis 25. oder von  31. März bis 8. April 2019. Im ersten Teil der Reise geht es in vier der besten Skigebiete der Rocky Mountains, Lake Louise, Sunshine Village, Kicking Horse und Revelstoke, und es werden erste Schwünge im freien Gelände sowie Tiefschnee gewagt. Am sechsten und siebten Tag folgt der sprichwörtliche Höhepunkt: Mit dem Hubschrauber geht es in kleinen Gruppen von bis zu zehn Personen auf die Selkirk- und Monashee-Berge – mit 2.000 Quadratmetern eines der besten und beliebtesten Heli-Ski-Gebiete weltweit. Die Heli 2 Skisafari ist im Gesamtpaket inklusive Flug ab Deutschland und sieben Übernachtungen ab 3.848 Euro pro Person buchbar.

www.stumboeck.com