Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.10.2017

Werbung
Werbung

Foto- und Film-Club Kriftel lädt zu großer Ausstellung ein

von: Adolf Albus

(12.10.2017) Erneut lädt der Foto- und Film-Club (FFC) Kriftel jetzt zu einer Ausstellung „schöner“ und interessanter Betrachtungen: Etwa elf Clubfotografen zeigen in rund 30 großen Aufnahmen „Brunnen“, die ihnen auf ihren weiten und nahen Reisen aufgefallen sind.

Die Vernissage dieser Ausstellung ist am Freitag, 20. Oktober 2017, ab 19 Uhr im Rat-  und Bürgerhaus.

Das Plakat dazu verspricht Darstellungen von packender Art. Bei manchen Besuchern wird sicher auch Wiedererkennung erlebter Brunnen einsetzen. Ihre Entwicklung vom Nutz-, zu Zier- und Kunstwerkbrunnen begegnet den Reisenden national wie weltweit, dem Bürger nah und näher in seiner Stadt oder Gemeinde.

 

Weltumspannend: Brunnen und Geschichten

Aus dem Schöpfbrunnen ist ein unerschöpfliches Thema für Künstler, Fotografen und Dichter geworden. Die einfachen Brunnen der Bibel faszinieren immer noch mit ihren guten wie bösen Geschichten. Und im „Werther“ schildert Goethe bzw. Werther, Erstes Buch, Am 12. Mai die Wirkung des Brunnens auf ihn und Generationen: „Da ist gleich vor dem Orte ein Brunnen, an den ich gebannt bin wie Melusine mit ihren Schwestern... und findest dich vor einem Gewölbe, da wohl zwanzig Schritt hinabgehen, wo unten das klarste Wasser aus Marmorfelsen quillt... die kleine Mauer, die hohen Bäume, die Kühle des Ortes, das hat alles was Anzügliches, was Schauerliches. Da kommen dann die Mädchen aus der Stadt und holen Wasser, das harmloseste Geschäft und das nötigste, das ehemals die Töchter der Könige selbst verrichteten. Wie sie alle, die Altväter, am Brunnen Bekanntschaft machen und freien, und wie um die Brunnen und Quellen wohltätiger Geister schweben. Oh, der muss nie nach einer schweren Sommertagswanderung sich an des Brunnens Kühle gelabt haben, der das nicht mitempfinden kann“.

 

Weitere Vorstellung Werkschaffen

Doch die Ausstellung führt auch über „Brunnen“ hinaus: Die Clubfotografen zeigen weitere Exponate aus ihrem jüngeren Werkschaffen.

Darüber hinaus stellt der Clubvorsitzende Werner Mitsch auch die Werke vor, die aus dem Thema des Jugend-Fotowettbewerbs in diesem Sommer hervorgegangen sind. „Freundschaft“ hieß das Motto und durfte nach persönlicher Empfindung und Freundschaft zu Mensch, Tier und Pflanze fotografisch dargestellt werden.

 

„Öffentlicher Abend“ mit viel Film

Am Sonntag, 22. Oktober, lädt der FFC zu einem „Öffentlichen Abend“ ab 20 Uhr im Rahmen seiner Ausstellung ins Rat-  und Bürgerhaus ein. Die Mitglieder zeigen aus ihrem ebenfalls jüngeren Werkschaffen, Fotos, Dias - in Einzel und Show - und dazu auch (Kurz-) Filme. Etwa 90 Minuten soll diese „Öffentliche Präsentation“ dauern. Sie wird zeitlich zweigeteilt geboten. Nationale, internationale Streifen, auch aus der Natur, werden gezeigt. Alles ohne Eintrittskosten.

Bis 2. November 2017 ist die FFC-Ausstellung im Rat-  und Bürgerhaus zu sehen.