Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.08.2019

Werbung
Werbung

Food-Hacks für Campingfreunde / Tipps für einen leckeren Camping-Urlaub

von Ilse Romahn

(12.08.2019) Dosenravioli und trockenes Toastbrot scheinen genauso untrennbar zum Zelturlaub zu gehören wie der schwarze Instantkaffee am Morgen. Dabei lassen sich mit ein paar einfachen Tricks leckere und unkomplizierte Campingmahlzeiten zaubern.

Die Campingexperten der Buchungsplattform Pitchup.com verraten ihre liebsten Ideen für die praktische Reiseküche.

Auf die richtigen Utensilien setzen: Ein Campingkocher mit Gaskartusche gehört für Camper zur Standartausrüstung – und ist leichter zu transportieren als ein Grill. Auf verschiedene Kochtöpfe und Pfannen können Campingurlauber allerdings leicht verzichten: Leckere „One-Pot-Gerichte“, bei deren Zubereitung alle Zutaten gemeinsam in einem Topf gegart werden, eigenen sich perfekt für den Campingurlaub. Tiefe Teller aus leichter Emaille sind als Geschirr vielfältig einsetzbar – und stabil. Auf Plastikbesteck und -geschirr sollte der Umwelt zuliebe verzichtet werden.

„One-Pot-Gerichte“ sind mehr als Nudeln mit Pesto. Für leckere One-Pot-Parmesan-Pasta köcheln beispielsweise 500g Spaghetti, zwei gehackte Knoblauchzehen, etwas Olivenöl, 750ml Milch und 100g geriebener Parmesan gemeinsam mit 0,5l Wasser und etwas Gemüsebrühe eine Viertelstunde lang auf dem Campingkocher. Anschließend wird die Pasta mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt.

Leckere Gewürzmischungen vorbereiten: Wer auch im Campingurlaub gut gewürzt kochen möchte, muss nicht gleich den ganzen Gewürzschrank mitnehmen. Praktischer sind kleine Döschen wie zum Beispiel Pillendosen. In diesen können beliebte Gewürzkombis wie Oregano und Basilikum bereits im Vorfeld vermischt werden. Wer Süßspeisen wie Milchreis auf dem Campingkocher zubereiten möchte, kann diese mit einer selbstzusammengestellten Mischung aus Zimt, gemahlenen Kardamom, Vanillemark und Zucker verfeinern.

Kaffeeliebhaber haben es im Campingurlaub nicht ganz leicht: Instantkaffee schwarz ist hier an der Tagesordnung. Abhilfe schafft eine kleine Espressokanne, mit der frischer Espresso ganz unkompliziert auf dem Gaskocher zubereitet werden kann. Wer auf seinen Milchkaffee am Morgen nicht verzichten möchte, kann statt schwerer Milchkartons getrocknetes Milchpulver mitnehmen. Dieses ist übrigens auch praktisch für die Zubereitung von Porridge oder Müsli.

Grillen gehört für viele Camper zum gelungenen Urlaub. Offenes Feuer ist jedoch nicht auf jedem Campingplatz erlaubt – und kann in trockenen Sommern schnell gefährlich werden. Elektrogrills bieten hier eine sichere und geruchsarme Alternative. Mittlerweile gibt es auch kleinere Elektrogrills, die sich gut transportieren lassen. Wichtig: Auf Zeltplätze mit Stromanschluss achten!

Wer keine Lust hat, selbst den Kochlöffel zu schwingen oder keinen Campingkocher mitbringen möchte, findet auf Pitchup.com ganz einfach Campingplätze mit angeschlossenem Restaurant.

Pitchup.com