Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 07.12.2018

Werbung
Werbung

Flughafen: Deutlich weniger Verspätungslandungen

von Helmut Poppe

(04.12.2018) Die Zahl verspäteter Flugbewegungen zwischen 23.00 und 24.00 Uhr am Frankfurter Flughafen ist im November auf den tiefsten Wert des Jahres gesunken.

Wie Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Montag mitteilte, wurden nur noch 19 Landungen und kein einziger Verspätungs-Start zwischen 23.00 und 24.00 Uhr registriert – deutlich weniger als im Oktober (69 Landungen, 10 Starts) und September (89 Landungen, 52 Starts). „Das ist nicht nur deutlich weniger als im November des Vorjahres, sondern insgesamt die niedrigste Zahl seit Frühjahr 2017“, sagte Al-Wazir. „Wir sind jetzt wieder auf dem Niveau, wie es vor der extremen Zunahme der Verspätungslandungen üblich war.“

Am Flughafen Frankfurt gilt zwischen 23.00 Uhr und 05.00 Uhr ein sechsstündiges Verbot geplanter Flugbewegungen. Verspätete Maschinen dürfen jedoch noch bis 24.00 Uhr landen, sofern die Verspätung sich nicht aus der Flugplangestaltung ergibt. Starts sind bis 24.00 Uhr zulässig, wenn der Grund der Verspätung außerhalb des Einflussbereichs der Airline liegt; anders als Landungen bedürfen sie jeweils einer Einzelgenehmigung.