Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.07.2018

Werbung
Werbung

Florentinischer Abend im Archäologischen Museum Frankfurt

von: Ilse Romahn

(16.04.2018) Florenz präsentiert seine versteckten Schätze und lanciert Strategie für Qualitätstourismus

Florenz bietet viele kulturelle Sehenswürdigkeiten
Foto: Archäologisches Museum/Enit
***

Die Stadt Florenz und das Destination Florence Convention and Visitors Bureau kamen ins Archäologische Museum nach Frankfurt, um die versteckten Schätze der Stadt am Arno und das neue Marketing-Projekt „Destination Florence“ zu präsentieren. Dieses zielt auf eine Promotion des reichen Angebots, das den meisten Besuchern noch nicht bekannt ist, und auf einen Premium-Tourismus abseits der Massen. An dem Projekt beteiligen sich zahlreiche Partner aus Kultur, Tourismus und Gastronomie, darunter die weltberühmten Uffizien, Palazzo Strozzi, das Dom-Museum und das Musikfestival „Maggio Musicale Fiorentino“.

Dario Nardella, Bürgermeister von Florenz, ist stolz auf seine Stadt und das Projekt, das aufzeigt, welches enorme Potenzial Florenz mit seinem großen Kulturerbe, aber auch mit seinen verborgenen Schätzen besitzt, die jeden überraschen, der sie entdeckt. „Wir lancieren die erste Plattform für Information, Promotion und Online-Verkauf von qualifizierten und zertifizierten Dienstleistungen von Florenz und Umgebung, die auch weniger bekannte Angebote von großem touristischen Wert miteinbezieht“, so Nardella über das Konzept.

Neben den Meisterwerken der Renaissance, die die toskanische Hauptstadt weltweit berühmt machen, werden Angebote jenseits der klassischen Touristenrouten vorgestellt. Dazu zählen das Oltrarno-Viertel, in dem sich zahlreiche Kunsthandwerksbetriebe und Ateliers angesiedelt haben, trendige Modeläden im Zentrum, Museen für moderne Kunst, Gourmet-Tempel und quirlige Märkte.

Die neue Website www.destinationflorence.com gibt zahlreiche Inspirationen für einen Besuch in Florenz, bei dem man sich in den Stadtvierteln thematisch orientieren kann, aber auch Tipps für Ausflüge ins Umland wie das Mugello. Eingeteilt in verschiedene Rubriken wie „Visit“, „Live“, „Eat“, „Tours“ oder „Events“ erhält man abwechslungsreiche Empfehlungen und aufregende Insider-Tipps.

Die Präsentation im Archäologischen Museum ist Teil eines zweitägigen Frankfurt-Besuchs der Delegation aus Florenz unter der Führung von Anna Paola Concia, Stadträtin für Tourismus, internationale Angelegenheiten und Kooperationen. Unter den Mitgliedern der florentinischen Delegation sind Luigi Salvadori, Präsident der Stiftung Cassa di Risparmio; Pierangelo Conte, künstlerischer Direktor des Maggio Musicale Fiorentino und Carlotta Ferrari, Direktorin des Convention Bureau Florence. Auf dem Programm stehen Treffen mit Vertretern der Oper Frankfurt, der TU Darmstadt, des Fraunhofer Instituts, der Stiftung Polytechnische Gesellschaft und des Unternehmerverbands. Im Fokus dieser „Study Tour“, organisiert von der italienischen Handelskammer für Deutschland (ITKAM), sind die Themen Innovation, Industrie 4.0 und Internationalisierung.